Stand: 13.02.2018 10:50 Uhr

Wemag plant Batteriespeicher in Neustadt-Glewe

Bild vergrößern
Der Batteriespeicher ist aus Tausenden einzelnen Lithium-Ionen-Akkus aufgebaut. (Archivbild)

Der Energieversorger Wemag will in Neustadt-Glewe (Landkreis Ludwigslust-Parchim) einen weiteren Batteriespeicher bauen. Er soll mit dem bereits bestehenden Speicher in Schwerin zu einem virtuellen Kraftwerk verbunden werden.

Speicher wird am Geothermie-Heizwerk gebaut

Der neue Batteriespeicher wird etwa zehnmal kleiner als der Schweriner. Im Frühjahr soll er auf dem Gelände des Erdwärme-Heizwerks in Neustadt-Glewe gebaut werden - der Bauantrag wurde bereits eingereicht. Die Kosten belaufen sich auf etwa 600.000 Euro.

Zentral gesteuerte Speicher sollen Schwankungen ausgleichen

Nach den Plänen der Wemag sollen künftig viele solcher kleinen Batteriespeicher zentral gesteuert Schwankungen im Stromnetz ausgleichen. Dazu kommt es immer dann, wenn viele Verbraucher gleichzeitig ans Netz gehen oder, wenn wegen einer Flaute Windräder weniger Strom liefern oder wenn Wolken über Solaranlagen ziehen.

Schweriner Speicher bei fast allen Auktionen erfolgreich

Diese Schwankungen im Stromnetz auszugleichen, ist eine Dienstleistung, die wöchentlich auf Auktionen europaweit verkauft wird. So finanzieren sich die Energiespeicher. Der Schweriner Speicher hat laut Wemag im vergangenen Jahr auf 36 von 37 Auktionen den Zuschlag erhalten. Die 2014 gebaute und später erweiterte Anlage war der erste kommerzielle Batteriespeicher Europas.

Weitere Informationen

Erweiterter Batteriespeicher in Schwerin am Netz

Der Energieversorger Wemag hat in Schwerin einen zweiten großen Batteriespeicher in Betrieb genommen. Nach der Erweiterung hat das Speicherkraftwerk nun ein Kapazität von rund 15 Megawattstunden. (14.07.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 13.02.2018 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:34
Nordmagazin

Sportlerehrung im Rostocker Rathaus

24.02.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
28:58
Nordmagazin

Nordmagazin live von der Sportgala

24.02.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:36
Nordmagazin

Das Wetter

24.02.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin