Neue Wohnhäuser der Rostocker Wohnungsgesellschaft Wiro in Warnemünde © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Weiterhin mehr Zuzüge nach MV als Fortzüge

Stand: 15.12.2021 14:19 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern wird als Wohnort offenbar immer beliebter. Jedes Jahr ziehen mehr Menschen in den Nordosten als wegziehen.

Das Statistische Landesamt hat ausgerechnet, dass der so genannte Wanderungsgewinn im vergangenen Jahr bei rund 10.500 Menschen lag. Das heißt, es sind 10.500 mehr nach Mecklenburg-Vorpommern gezogen als abgewandert sind. Das waren etwa 1.000 mehr als im Vorjahr. Der Trend der Zuwanderung hält inzwischen schon seit 2013 an.

Viele Jahre hohe Abwanderung

Das war aber nicht immer so. Nach der Wende litt der Nordosten viele Jahre unter Abwanderung, das lag vor allem an den schlechten Jobaussichten und der hohen Arbeitslosenquote. Inzwischen aber ist Mecklenburg-Vorpommern nicht nur als Urlaubsland, sondern offenbar auch als Land zum Leben beliebt - vor allem bei der Gruppe der 60- bis 65-Jährigen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 15.12.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Logo der MV-Werften an einer Backsteinwand. © Screenshot

Genting beantragt Insolvenz - Transfergesellschaft rückt näher

Mit der Insolvenz des Mutterkonzerns wird die Schaffung einer Transfergesellschaft für die MV-Werften drängender. mehr