Weitere Corona-Lockerungen im Kreis Vorpommern-Rügen

Stand: 05.06.2021 13:24 Uhr

Kein anderer Landkreis in ganz Deutschland steht so gut da wie Vorpommern-Rügen. Mittlerweile liegt der Sieben-Tage-Inzidenzwert bei 0,9. Deshalb gelten seit Sonnabend weitere Lockerungen. Landrat Kerth fordert ein Modellprojekt für Dorffeste und Vereinsfeiern.

von Anna-Lou Beckmann, Aktuell Redaktion

Laut der Corona-Landesverordnung dürfen bislang nur Freibäder für alle - also für den normalen Badebetrieb - öffnen. Bislang gilt landesweit, dass Hallenbäder nur für den Vereinssport, nicht aber im Regelbetrieb öffnen dürfen. Das ändert sich ab heute in Vorpommern-Rügen. Außerdem dürfen dann im Landkreis Indoorspielplätze öffnen. Eine weitere Lockerung erfolgt im Sport: Von heute an können in Vorpommern-Rügen der Trainings- und der Wettkampfbetrieb wieder starten, dann auch wieder mit Zuschauern.

Schulabschlussveranstaltungen erlaubt

Die neue Allgemeinverfügung von Landrat Stefan Kerth (SPD) ermöglicht außerdem schon am Wochenende wieder Veranstaltungen. Draußen sind bis zu 600 Gäste möglich, drinnen maximal 200. Außerdem müssen Besucher sich dann an eine Sitzplatzpflicht, einen Mindestabstand von 1,5 Metern sowie an eine Masken- und Testpflicht halten.

Weitere Informationen
Warnemünde: Urlauber sitzen mit nackten Füßen in einem Strandkorb am Ostseestrand. (30.05.2020) © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Fragen und Antworten: Tourismus und Besuche in MV

Alles, was Sie rund zu den Regelungen in Mecklenburg-Vorpommern zu Tourismus und Besuchen und wissen müssen. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Fragen und Antworten: Die aktuellen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die geltenden Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Kerth fordert Modellprojekt: Dorffeste und Vereinsfeiern

Angesichts der niedrigen Inzidenz macht sich Landrat Kerth gleichzeitig für ein Pilotvorhaben in seiner Region stark. Dabei soll es um Dorffeste und Vereinsfeiern gehen. Seinen Plänen zufolge sollten bei Außenveranstaltungen dann bis zu 1.000 Personen und innen maximal 500 Gäste erlaubt sein. Warum das nicht jetzt schon der Fall ist, ergibt für Kerth keinen Sinn. Es sei nicht erklärbar, wie derzeit das Pangea- oder das Airbeat One Festival geplant würden, Vereinsfeiern landesweit jedoch nicht umsetzbar seien, so Kerth zu NDR 1 Radio MV.

Pilotvorhaben: Großveranstaltungen ohne Testpflicht

Sein Projekt "Dorffeste" solle ganz ohne eine Testpflicht auskommen, so Kerth weiter. Bei einer Inzidenz im niedrigen einstelligen Bereich ergebe Testen einfach keinen Sinn. Das sei nur dann angebracht, so der SPD-Politiker, wenn Symptome vorliegen würden. Deswegen schlägt er stichprobenartige Kontrollen auf Symptomatik bei Veranstaltungen vor. Weiter sagt er: "Ich appelliere jetzt an die Landesregierung, darüber nachzudenken. Wir haben die Pflicht, den Menschen Normalität zurückzugeben. Das ist kein Geschenk, das ist das oberste Gebot."

Weitere Lockerungen schon ab Dienstag?

Auf Nachfrage in der Staatskanzlei zum Vorstoß Kerths hielt sich der Regierungssprecher bedeckt. Die Landesregierung werde am Dienstag in ihrer Kabinettssitzung über mögliche, vorgezogene Öffnungsschritte beraten. Dann gehe es inhaltlich auch um die Zulassung von größeren Veranstaltungen in ganz Mecklenburg-Vorpommern. Voraussetzung, so der Regierungssprecher weiter: Die Zahlen müssten sich weiterhin gut entwickeln, die Zeichen dafür seien gut.

Weitere Informationen
Ein Mann pipettiert in einem Labor des biopharmazeutischen Unternehmens Curevac eine blaue Flüssigkeit © dpa-Bildfunk Foto: Sebastian Gollnow, dpa

Corona-Blog: Curevac-Impfstoff verfehlt Wirksamkeitsziele

Das Vakzin des Tübinger Herstellers erzielt nach Unternehmensangaben nur eine vorläufige Wirksamkeit von 47 Prozent. Der Mittwoch im Blog. mehr

Corona in MV
Daniel Seidler © NDR

Werftarbeiter in Wismar, Daniel Seidler: "Wie ein Neuanfang"

Corona und wir in MV: Wie es uns geht, was wir jetzt brauchen! Der NDR Mecklenburg-Vorpommern hat Menschen durch die Pandemie begleitet. Und kurz vor den Sommerferien nachgefragt. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 16. Juni 2021

Corona in MV: Neun Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 4,0. In sieben Regionen des Landes liegt die Inzidenz weiter unter 10. mehr

Bettina Westermann und Christina Quis © NDR

Christian Quis, Filmtheater in Ludwigslust: "Wieder selbst etwas tun können"

Corona und wir in MV: Wie es uns geht, was wir jetzt brauchen! Der NDR Mecklenburg-Vorpommern hat Menschen durch die Pandemie begleitet. Und kurz vor den Sommerferien nachgefragt. mehr

Die Metallgetsalterin Takwe Kenders

Metallgestalterin in Rothen, Takwe Kenders: "Wir brauchen ein Wir“

Corona und wir in MV: Wie es uns geht, was wir jetzt brauchen! Der NDR Mecklenburg-Vorpommern hat Menschen durch die Pandemie begleitet. Und kurz vor den Sommerferien nachgefragt. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Mittagsschau kompakt | 05.06.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hände tippen etwas auf einer Computertastatur. © photocase.de Foto: PolaRocket

Hassbotschaften im Internet - ignorieren oder verfolgen?

MV-Innenminister Torsten Renz fordert klare Identität im Internet, um Hatespeech zu vermeiden und mögliche Täter zu überführen. mehr