Stand: 06.12.2019 12:58 Uhr

Weingut Rattey mit neuem Besitzer

Blick von oben auf das Weingut Rattey in Mecklenburg-Vorpommern. © dpa picture alliance Foto: Stefan Sauer
Für 1,25 Millionen Euro wurde die Anlage Schloss Rattey versteigert.

Die Schlossanlage "Rattey", das größte Weingut im Norden Deutschlands, hat einen neuen Besitzer. Nach Angaben eines Sprechers am Amtsgericht Neubrandenburg wurde das etwa 20 Hektar große Areal für rund 1,25 Millionen Euro am Freitag an die Firma Inselmühle Usedom mit Sitz in Rostock ersteigert.

Bisherige Eigentümergemeinschaft uneinig

Nötig geworden war die Teilversteigerung des Weinguts, weil sich die beiden vorherigen Besitzer ohne gerichtliche Unterstützung bei der Aufhebung der Eigentümergemeinschaft nicht einig geworden waren. Nach Angaben des Amtsgerichts wurde der Verkehrswert der Anlage zuvor auf rund zwei Millionen Euro geschätzt. Die Auktion startete bei 824.000 Euro und entschied sich zwischen zwei Bietern.

Hotelbetrieb und Weinbau offenbar gesichert

Ausgenommen ist das Haus, in dem einer der beiden Vorbesitzer wohnt. Mit dem Verkauf sollen der Erhalt des Weinbaus sowie der Betrieb der Hotelanlage auf dem Areal nun gesichert sein, so Karsten Förster, einer der bisherigen Eigentümer. Die Inselmühle Usedom GmbH äußerte sich als neue Eigentümerin bislang nicht zu Plänen für das Weingut.

Preisgekrönte Weine aus Rattey

Weintrauben an einer Rebe. © NDR Foto: Henny Frey, Weener,
Die Winzer in MV rechnen in diesem Jahr mit einer etwas geringeren Ernte als noch 2018. (Archivbild)

Rattey hat seine Zulassung als Landweinbaugebiet bereits seit rund 15 Jahren. Zuletzt wurden vor allem Weißweine immer wieder auf Messen prämiert, sehr beliebt seien auch die Roséweine. Rattey mit seinen etwa fünf Hektar Rebfläche und Burg Stargard mit 0,25 Hektar bilden zusammen das größte der fünf anerkannten Weinbaugebiete im Nordosten, das Stargarder Land. Der Ratteyer Wein darf als "Mecklenburger Landwein" verkauft werden. "Er ist damit die einzige Spezialität Mecklenburg-Vorpommerns mit einer geschützten geografischen Angabe, etwa wie die Spreewaldgurke.

Im Mittelalter weit verbreitet

Weitere anerkannte Weinberge in Mecklenburg-Vorpommern gibt es an der Peene bei Rustow (Vorpommern-Greifswald), in Pasenow (Mecklenburgische Seenplatte) und Lancken-Granitz auf Rügen. Im Mittelalter war der Weinbau von Schwerin bis Güstrow und später zwischen Gadebusch, Neubrandenburg und Stargard verbreitet.

Weitere Informationen
Trauber einer Weinpflanze © NDR Foto: NDR

Wein im eigenen Garten anbauen

Weintrauben aus dem eigenen Garten: Auch wenn der Norden nicht ideal als Anbaugebiet ist, kann die Pflanze bei uns gedeihen - selbst im Kübel. Tipps zur richtigen Pflege. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 06.12.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Warnemünde: Das Hotel Neptun (l) und das a-ja-Resort (r) liegen direkt am Strand der Ostsee. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Hotels und Pensionen in MV dürfen über die Feiertage öffnen

Kosmetiksalons können bei sinkenden Corona-Zahlen vom 5. Dezember an wieder öffnen. Restaurants bleiben vorerst geschlossen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 46 neue Infektionen in MV, 5.951 Fälle insgesamt

Vier Landkreise gelten weiter als Risikogebiet. Der Landesinzidenzwert steigt weiter leicht an auf jetzt bei 47,1. mehr

Schwerin: Der Eingang zu einem Restaurant im Stadtzentrum ist mit zwei Barhockern abgesperrt. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Teil-Lockdown verlängert: Corona-Regeln in MV bis Jahresende

Alles, was Sie über die bis in den Dezember verlängerten Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Frau putzt sich die Nase © Fotolia Foto: SK.- P. Adler

Weniger Atemwegsinfektionen in MV wegen Corona-Schutzmaßnahmen

Dennoch sind Grippe und Pneumonie pro Jahr für mehrere hundert Todesfälle in Mecklenburg-Vorpommern verantwortlich. mehr