Stand: 26.04.2019 05:46 Uhr

Wehrinvestitionen: 320 Millionen Euro in MV

Bild vergrößern
Bei der Kiellegung einer neuen Korvette in Wolgast kündigte von der Leyen weitere Investitionen in Mecklenburg-Vorpommern an.

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat weitere Investitionen der Bundeswehr in Mecklenburg-Vorpommern angekündigt. Bei der Kiellegung der ersten von fünf neuen Korvetten auf der Peenewerft in Wolgast sagte die Ministerin, aus dem Wehretat würden in den kommenden Jahren rund 320 Millionen Euro fließen. Mit dem Geld würden Unterkünfte und das Marinezentrum in Rostock ausgebaut.

Peene Werft.

Kiellegung auf der Peenewerft Wolgast

Nordmagazin -

In Wolgast wird die erste von fünf Korvetten für die Deutsche Marine auf Kiel gelegt. Mit dem Neubau des Schiffes könnte die Kurzarbeit enden.

3,56 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Von der Leyen: Umfangreichere Aufgaben für Marine

Die Ministerin verteidigte den Bau der neuen Korvetten für die Marine. Wegen umfangreicherer Aufgaben - zum Beispiel im Mittelmeer oder bei Nato-Einsätzen - würden die Schiffe dringend gebraucht. Der Bau kostet rund zweieinhalb Milliarden Euro. Das erste Schiff soll in drei Jahren fertig sein und dann in fünf Jahren in Dienst gestellt werden.

Lürssen: Noch Auftragslücken

Werftenchef Friedrich Lürßen hatte zuvor angekündigt, dass die Kurzarbeit in Wolgast in wenigen Wochen enden soll. Allerdings gebe es für kommendes Jahr und 2021 noch Lücken, es fehlten Anschlussaufträge. Auch für die sechs im Bau befindlichen Küstenschutzboote, die ursprünglich für Saudi Arabien bestimmt waren, gebe es noch keine Lösung.

Weitere Informationen

Neue Marine-Korvette in Wolgast auf Kiel gelegt

Auf der Peene-Werft in Wolgast ist die erste von fünf neuen Korvetten für die Marine auf Kiel gelegt worden. Werften-Eigner Lürßen erklärte, dass die Kurzarbeit bis Anfang Juni enden werde. mehr

03:00
Nordmagazin

Weiterhin kein Rüstungsexport nach Saudi-Arabien

29.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin

Deutsche Rüstungsgüter dürfe weitere sechs Monate lang nicht nach Saudi-Arabien exportiert werden. Für den Werft-Standort Wolgast will die Bundesregierung aber eine Lösung finden. Video (03:00 min)

Hardt: Boote hätten geliefert werden sollen

29.03.2019 07:20 Uhr

CDU-Politiker Hardt ist nicht zufrieden mit der Verlängerung des Rüstungsexport-Stopps. Die Boote aus Wolgast hätten nach Saudi-Arabien geliefert werden sollen, sagte er auf NDR Info. mehr

Übernimmt der Bund Wolgaster Patrouillenboote?

28.03.2019 14:00 Uhr

Die Bundesregierung hat sich offenbar auf eine Lösung für die Peene-Werft geeinigt, falls der Exportstopp nach Saudi-Arabien verlängert wird. Doch noch gibt es dazu keine offizielle Bestätigung. mehr

Bundeswehr gibt fünf Korvetten in Auftrag

13.09.2017 07:30 Uhr

Die Bundeswehr hat nach langem Streit den Bau fünf weiterer Korvetten bis 2025 bei norddeutschen Werften in Auftrag gegeben. Der Vertrag mit einem Konsortium wurde am Dienstagabend unterzeichnet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 26.04.2019 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:53
NDR Fernsehen