Stand: 19.10.2018 08:00 Uhr

Waren: Weitere Gespräche zum landesweiten Gedächtnisort

In Waren ist am Donnerstagabend über die Errichtung eines landesweiten Gedächtnisortes zur friedlichen Revolution diskutiert worden. In der Stadt gab es im Oktober 1989 die ersten Demonstrationen in Mecklenburg-Vorpommern. Ein Grobkonzept steht bereits. Das sieht vor, eine Zentrale in Waren zu schaffen und viele kleine "Satelitten" im ganzen Land, wo auf Tafeln an den Herbst '89 erinnert wird. Zur Verfügung stehen zwischer einer Million und zwei Millionen Euro aus dem SED Vermögen, hieß es. Waren als zentraler Standort wird favorisiert, ist jedoch noch nicht festgelegt. Weitere Diskussionsrunden sollen folgen. | 19.10.2018 08:00

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:16
Nordmagazin
01:58
Nordmagazin
02:36
Nordmagazin

Äcker zu trocken: Neuansaat in Gefahr

16.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin