Stand: 16.09.2020 16:42 Uhr

WLAN-Hotspots: 21 Standorte in MV freigeschaltet

Ein Schild mit der Aufschrift "Hier freies WLAN" weist auf einen Hotspot vom kostenlosen Netzwerk "Freifunk" hin. © dpa Foto: Julian Stratenschulte
Mit den neuen WLAN-Hotspots können Touristen auch Sehenwürdigkeiten sowie Kultur- und Freizeitangebote in der Nähe finden.

Die ersten 21 touristischen WLAN-Hotspots in Mecklenburg-Vorpommern sind nach Angaben des Wirtschaftsministeriums freigeschaltet worden. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) legte dazu in Demmin symbolisch den Schalter um. Mit den neuen WLAN-Hotspots kann man nicht nur kostenlos im Internet surfen, sondern auch Sehenwürdigkeiten, Kultur- und Freizeitangebote in der Nähe am jeweiligen Urlaubsort finden.

Bis Ende 2021 an 260 Standorten

Das macht den Aufenthalt in Mecklenburg-Vorpommern laut Glawe unkomplizierter und unterstützt touristische Veranstalter und Anbieter. Sie können sich so digital besser präsentieren. Die neuen touristischen WLAN-Hotspots sollen bis Ende kommenden Jahres an rund 260 Standorten im ganzen Land installiert werden, unter anderem im Kunstmuseum Schwaan, der Touristikinformation in Torgelow, auf dem Rathausplatz in Lübz und im Otto Lilienthal Museum in Anklam.

Weitere Informationen
Strandkorb-Vermieter Matthias Treichel sitzt in einem WiFi-Strandkorb in Warnemünde. © Jürgen Opel Foto: Jürgen Opel

Zehn WLAN-Strandkörbe in Warnemünde verfügbar

Am Ostseestrand von Warnemünde gibt es nun zehn Strandkörbe mit schnellem Internet. Per WLAN-Stick stehen Strandbesuchern bis zu 200 Megabit pro Sekunde zur Verfügung. mehr

Arbeiter an Mobilfunkmast © dpa-Bildfunk Foto: Daniel Reinhardt

5G in MV: Mobilfunkstandard der Zukunft?

In Mecklenburg-Vorpommern geht der Ausbau von 5G voran. Parallel wird auch der 4G-Ausbau weiter vorangetrieben. In Relation zu 4G ist 5G etwa 100 Mal schneller. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 16.09.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine große Hansa-Fahne wird im Ostseestadion geschwenkt. © IMAGO /Fotostand

Hansa Rostock will "die Euphorie der Tribünen" nutzen

Der Aufsteiger setzt zum Zweitliga-Start gegen den KSC vor allem auf die Rückkehr der Fans. 14.500 werden im Ostseestadion erwartet. mehr