Stand: 06.06.2020 13:54 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Vorpommern: Acht Corona-Infektionen in Kirchengemeinde

Das Bild zeigt die Heilige Dreifaltigkeitskirche in Stralsund. © dpa Foto: Stefan Sauer
Die Kirche Heilige Dreifaltigkeit in Stralsund gehört zur Kirchengemeinde St. Bernhard.

Ein katholischer Priester in Vorpommern ist wenige Tage nach seinen Pfingstgottesdiensten positiv auf das Coronavirus getestet worden. Inzwischen haben die Gesundheitsämter rund 120 Tests bei Menschen aus seinem Umfeld durchgeführt. Bislang wurden auch bei einem ehrenamtlichen Kirchenmitarbeiter des Priesters sowie sechs weiteren Menschen das Virus festgestellt. Fünf von ihnen stammen aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen, einer aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Die Pfingstgottesdienste hielt der infizierte Priester in Stralsund, Grimmen und Demmin ab.

VIDEO: Priester in Vorpommern mit Coronavirus infiziert (3 Min)

Zwischen 30 und 50 Besucher bei Gottesdiensten

Der Kirchenmitarbeiter hatte bei der Vorbereitung eines Gottesdienstes geholfen. Wer von den acht Betroffenen zuerst infiziert war, ist unklar. An den Gottesdiensten der Pfarrei St. Bernhard hatten am vergangenen Sonntag in Demmin und Grimmen jeweils rund 30 Menschen teilgenommen. Der Gottesdienst am Sonnabend in Stralsund hatte etwa 50 Besucher. Das teilte das Erzbistum Berlin mit, zu dem die Katholische Kirche in Vorpommern gehört.

Links
Der Außenbereich der Bar "Le Vou" im Hamburger Schanzenviertel. © Florencia Acosta Foto: Florencia Acosta

Blog: Corona-Ausbruch in weiterer Bar in Hamburg

In Hamburg ist eine Bar erneut zum Corona-Hotspot geworden. 16 Gäste wurden mit dem Coronavirus infiziert. Zuvor waren in einer anderen Bar 13 Gäste positiv getestet worden. Alle Corona-News von Montag im Blog. mehr

Mehrere Betroffene in Quarantäne

Die Gesundheitsämter ordneten für mehrere enge Kontaktpersonen des Priesters bereits Quarantäne-Maßnahmen an. Außerdem ermitteln sie weiter nach Kontaktpersonen der anderen Infizierten. Die betroffene Pfarrei St. Bernhard mit rund 6.500 Gläubigen hat bis zum 12. Juni alle Gottesdienste in Stralsund, Demmin und auf Rügen abgesagt. Sie bittet Teilnehmer der Pfingstgottesdienste, sich gegebenenfalls bei den zuständigen Gesundheitsämtern zu melden. Dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) zufolge ist das nur bei denjenigen nötig, die sich nicht in die während der Gottesdienste ausliegenden Listen eingetragen haben. Bei einem großen Gottesdienst mit 250 Teilnehmern am Pfingstmontag in Stralsund sei der erkrankte Priester nicht dabei gewesen, versicherte ein Sprecher des Erzbistums Berlin. Die Katholische Kirche war zur Verabschiedung eines Pfarrers aus Platzgründen in die evangelische Marienkirche ausgewichen.

Tropenmediziner: Erwartbarer kleinerer Ausbruch

Die neuen Corona-Infektionen in Vorpommern gehören nach Ansicht des Rostocker Tropenmediziners Emil Reisinger zu den erwartbaren kleineren Ausbrüchen der Krankheit. Überall dort, wo Menschen eng zusammen sind, könnten solche Infektionsgeschehen ablaufen. Reisinger hält es für denkbar, dass in den kommenden Tage unter den 120 getesteten Personen weitere positive Fälle auftreten könnten. Wichtig sei nun, alle Kontaktpersonen zu ermitteln, damit kein Schneeballeffekt entstehe. Weitere kleinere Ausbrüche seien auch in den kommenden Wochen möglich, so Reisinger weiter.

Weitere Informationen
Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © photocase Foto: Luisrojas

MV: 19 neue Corona-Infektionen, 1.123 insgesamt

Bis Montagnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern 19 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.123 Infektionen registriert. mehr

das Eingangsschild am Flughafen Rostock-Laage © NDR Foto: NDR

Flughafen Rostock-Laage baut Stellen ab

Der Flughafen-Laage muss Mitarbeiter entlassen. Das hat Geschäftsführerin Hausmann mitgeteilt. Als Grund wurden sinkende Flugzahlen durch die Corona-Pandemie genannt. mehr

Bei einer jungen Frau wird mit einem digitalen Messgerät Fieber gemessen. © imago images / photothek Foto: Florian Gaertner

Neue Corona-Maßnahmen in MV

Ein zusätzliches Millionen-Programm für die Wirtschaft und ein Fiebermess-Pilotprojekt für Kita- und Schulkinder: Die Landesregierung will MV mit neuen Maßnahmen für die kalte Jahreszeit wappnen. mehr

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Corona an Rostocker Schule: 15 Infizierte

Nach Auswertung von rund 880 Corona-Tests an der Rostocker Hundertwasser-Schule sind Infektionen bei 15 Schülern und Lehrern festgestellt worden. Zudem gibt es fünf Verdachtsfälle. mehr

Etwa 600 Menschen demonstrierten in Rostock gegen die Corona-Schutzmaßnahmen. © NDR Foto: NDR

Rostock: 600 demonstrieren gegen Corona-Schutzmaßnahmen

In Rostock hat die "Querdenken"-Bewegung zu einer Demonstration gegen die Corona-Politik aufgerufen. Rund 600 Menschen zogen durch die Innenstadt und forderten ein Ende der Schutzmaßnahmen. mehr

Mädchen beim Corona-Test © Universitätsmedizin Rostock Foto: Universitätsmedizin Rostock

Rostock-Lichtenhagen: Sechs neue Corona-Fälle

In Rostock haben sich im Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen an der Hundertwasser-Schule sechs weitere Menschen infiziert. Darunter ist ein Kind, das in der Stadt eine Kita besucht. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 06.06.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bei einer jungen Frau wird mit einem digitalen Messgerät Fieber gemessen. © imago images / photothek Foto: Florian Gaertner

Neue Corona-Maßnahmen in MV

Ein zusätzliches Millionen-Programm für die Wirtschaft und ein Fiebermess-Pilotprojekt für Kita- und Schulkinder: Die Landesregierung will MV mit neuen Maßnahmen für die kalte Jahreszeit wappnen. mehr

Die MV Werften Stralsund.

Rettung der MV-Werften gerät zur Hängepartie

Die Rettung der angeschlagenen MV-Werften wird immer ungewisser. Jetzt verzögern sich die geplanten Bundeshilfen aus dem sogenannten Corona-Rettungsschirm, weil Gutachten fehlen. mehr

das Eingangsschild am Flughafen Rostock-Laage © NDR Foto: NDR

Flughafen Rostock-Laage baut Stellen ab

Der Flughafen-Laage muss Mitarbeiter entlassen. Das hat Geschäftsführerin Hausmann mitgeteilt. Als Grund wurden sinkende Flugzahlen durch die Corona-Pandemie genannt. mehr

Justitia vor Paragrafen. © imago Foto: Ralph Peters, imago/CTK Photo

Hoffmeister verliert im Streit um OLG-Posten

Erneute Niederlage für Justizministerin Katy Hoffmeister: Ihre Kandidatin für den wichtigen Posten der Präsidentin am Oberlandesgericht in Rostock wirft überraschend hin. mehr