Stand: 06.06.2020 13:54 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Vorpommern: Acht Corona-Infektionen in Kirchengemeinde

Bild vergrößern
Die Kirche Heilige Dreifaltigkeit in Stralsund gehört zur Kirchengemeinde St. Bernhard.

Ein katholischer Priester in Vorpommern ist wenige Tage nach seinen Pfingstgottesdiensten positiv auf das Coronavirus getestet worden. Inzwischen haben die Gesundheitsämter rund 120 Tests bei Menschen aus seinem Umfeld durchgeführt. Bislang wurden auch bei einem ehrenamtlichen Kirchenmitarbeiter des Priesters sowie sechs weiteren Menschen das Virus festgestellt. Fünf von ihnen stammen aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen, einer aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Die Pfingstgottesdienste hielt der infizierte Priester in Stralsund, Grimmen und Demmin ab.

Priester in Vorpommern mit Coronavirus infiziert

Nordmagazin -

Ein Priester der katholischen St.-Bernhard-Gemeinde in Vorpommern ist positiv auf Covid-19 getestet worden. Nun werden die Kontaktpersonen ermittelt.

2,97 bei 38 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Zwischen 30 und 50 Besucher bei Gottesdiensten

Der Kirchenmitarbeiter hatte bei der Vorbereitung eines Gottesdienstes geholfen. Wer von den acht Betroffenen zuerst infiziert war, ist unklar. An den Gottesdiensten der Pfarrei St. Bernhard hatten am vergangenen Sonntag in Demmin und Grimmen jeweils rund 30 Menschen teilgenommen. Der Gottesdienst am Sonnabend in Stralsund hatte etwa 50 Besucher. Das teilte das Erzbistum Berlin mit, zu dem die Katholische Kirche in Vorpommern gehört.

Links
NDR Info

Corona-Ticker: Kinder von Schlachthof-Mitarbeitern infiziert

NDR Info

Corona im Putenschlachthof Geestland: Tierschützer warnen davor, Puten aus wirtschaftlichen Gründen zu töten. Derweil sind fünf Kinder von Mitarbeitern positiv getestet worden. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Mehrere Betroffene in Quarantäne

Die Gesundheitsämter ordneten für mehrere enge Kontaktpersonen des Priesters bereits Quarantäne-Maßnahmen an. Außerdem ermitteln sie weiter nach Kontaktpersonen der anderen Infizierten. Die betroffene Pfarrei St. Bernhard mit rund 6.500 Gläubigen hat bis zum 12. Juni alle Gottesdienste in Stralsund, Demmin und auf Rügen abgesagt. Sie bittet Teilnehmer der Pfingstgottesdienste, sich gegebenenfalls bei den zuständigen Gesundheitsämtern zu melden. Dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) zufolge ist das nur bei denjenigen nötig, die sich nicht in die während der Gottesdienste ausliegenden Listen eingetragen haben. Bei einem großen Gottesdienst mit 250 Teilnehmern am Pfingstmontag in Stralsund sei der erkrankte Priester nicht dabei gewesen, versicherte ein Sprecher des Erzbistums Berlin. Die Katholische Kirche war zur Verabschiedung eines Pfarrers aus Platzgründen in die evangelische Marienkirche ausgewichen.

Tropenmediziner: Erwartbarer kleinerer Ausbruch

Die neuen Corona-Infektionen in Vorpommern gehören nach Ansicht des Rostocker Tropenmediziners Emil Reisinger zu den erwartbaren kleineren Ausbrüchen der Krankheit. Überall dort, wo Menschen eng zusammen sind, könnten solche Infektionsgeschehen ablaufen. Reisinger hält es für denkbar, dass in den kommenden Tage unter den 120 getesteten Personen weitere positive Fälle auftreten könnten. Wichtig sei nun, alle Kontaktpersonen zu ermitteln, damit kein Schneeballeffekt entstehe. Weitere kleinere Ausbrüche seien auch in den kommenden Wochen möglich, so Reisinger weiter.

Aktuelle Videos
02:46
Nordmagazin
02:48
Nordmagazin
05:03
Nordmagazin

Tourismus: Schwierigkeiten mit Corona-Auflagen

02.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:57
Nordmagazin

Malchin: Blutspende in Corona-Zeiten

02.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
06:12
Nordmagazin

Wie läuft der Urlaubsbetrieb im Corona-Modus?

01.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
Weitere Informationen

Schwesig: "Polarstern II" muss in MV gebaut werden

02.07.2020 18:00 Uhr

Ministerpräsidentin Schwesig und Bremens Bürgermeister Bovenschulte haben den Bund aufgefordert, das neue Forschungsschiff "Polarstern II" in ihren Bundesländern bauen zu lassen. mehr

Corona: Erneut keine neue Infektion in MV - 803 Fälle insgesamt

02.07.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Mittwoch keine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt bleibt es im Nordosten bei 803 gemeldeten Fällen. mehr

Aida Cruises verlängert Kreuzfahrt-Stopp bis Ende August

02.07.2020 15:00 Uhr

Die Rostocker Reederei Aida Cruises hat die corona-bedingte Unterbrechung der Kreuzfahrtsaison bis Ende August verlängert. Einige Abfahrten einzelner Schiffe sind aber ausgenommen. mehr

Corona: Lage der Schweinebauern in MV spitzt sich zu

02.07.2020 15:00 Uhr

Der Lockdown beim nordrhein-westfälischen Schlachtunternehmen Tönnies stellt Schweinehalter in Mecklenburg-Vorpommern vor Probleme. Es mangelt an Schlachtkapazitäten. Tiere werden verzögert abgeholt. mehr

Corona: Acht von 14 Jugendherbergen in MV geschlossen

01.07.2020 12:00 Uhr

Die Corona-Pandemie reißt ein tiefes Loch in die Kassen des Deutschen Jugendherbergswerks in MV. Klassenfahrten und Gruppenreisen durften monatelang nicht stattfinden. mehr

Corona: "Leichte Aufhellung" am Arbeitsmarkt in MV

01.07.2020 10:00 Uhr

Die Arbeitslosigkeit in Mecklenburg-Vorpommern ist im Juni im Vergleich zum Mai um 2,4 Prozent zurückgegangen. Insgesamt zeigen sich im Land große regionale Unterschiede. mehr

Service

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 06.06.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

04:09
Nordmagazin
02:03
Nordmagazin
02:23
Nordmagazin