Stand: 06.06.2020 13:54 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Vorpommern: Acht Corona-Infektionen in Kirchengemeinde

Das Bild zeigt die Heilige Dreifaltigkeitskirche in Stralsund. © dpa Foto: Stefan Sauer
Die Kirche Heilige Dreifaltigkeit in Stralsund gehört zur Kirchengemeinde St. Bernhard.

Ein katholischer Priester in Vorpommern ist wenige Tage nach seinen Pfingstgottesdiensten positiv auf das Coronavirus getestet worden. Inzwischen haben die Gesundheitsämter rund 120 Tests bei Menschen aus seinem Umfeld durchgeführt. Bislang wurden auch bei einem ehrenamtlichen Kirchenmitarbeiter des Priesters sowie sechs weiteren Menschen das Virus festgestellt. Fünf von ihnen stammen aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen, einer aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. Die Pfingstgottesdienste hielt der infizierte Priester in Stralsund, Grimmen und Demmin ab.

VIDEO: Priester in Vorpommern mit Coronavirus infiziert (3 Min)

Zwischen 30 und 50 Besucher bei Gottesdiensten

Der Kirchenmitarbeiter hatte bei der Vorbereitung eines Gottesdienstes geholfen. Wer von den acht Betroffenen zuerst infiziert war, ist unklar. An den Gottesdiensten der Pfarrei St. Bernhard hatten am vergangenen Sonntag in Demmin und Grimmen jeweils rund 30 Menschen teilgenommen. Der Gottesdienst am Sonnabend in Stralsund hatte etwa 50 Besucher. Das teilte das Erzbistum Berlin mit, zu dem die Katholische Kirche in Vorpommern gehört.

Links
Teilnehmer der "Fridays for Future"-Demonstration in Hamburg. © picture-alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Corona-Ticker: Gericht erlaubt größere Klima-Demo in Hamburg

In Hamburg dürfen heute doch deutlich mehr "Fridays for Future"-Anhänger demonstrieren als zunächst von den Behörden erlaubt. Außerdem: MV will längere Regelstudienzeit beschließen. Mehr News im Ticker. mehr

Mehrere Betroffene in Quarantäne

Die Gesundheitsämter ordneten für mehrere enge Kontaktpersonen des Priesters bereits Quarantäne-Maßnahmen an. Außerdem ermitteln sie weiter nach Kontaktpersonen der anderen Infizierten. Die betroffene Pfarrei St. Bernhard mit rund 6.500 Gläubigen hat bis zum 12. Juni alle Gottesdienste in Stralsund, Demmin und auf Rügen abgesagt. Sie bittet Teilnehmer der Pfingstgottesdienste, sich gegebenenfalls bei den zuständigen Gesundheitsämtern zu melden. Dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) zufolge ist das nur bei denjenigen nötig, die sich nicht in die während der Gottesdienste ausliegenden Listen eingetragen haben. Bei einem großen Gottesdienst mit 250 Teilnehmern am Pfingstmontag in Stralsund sei der erkrankte Priester nicht dabei gewesen, versicherte ein Sprecher des Erzbistums Berlin. Die Katholische Kirche war zur Verabschiedung eines Pfarrers aus Platzgründen in die evangelische Marienkirche ausgewichen.

Tropenmediziner: Erwartbarer kleinerer Ausbruch

Die neuen Corona-Infektionen in Vorpommern gehören nach Ansicht des Rostocker Tropenmediziners Emil Reisinger zu den erwartbaren kleineren Ausbrüchen der Krankheit. Überall dort, wo Menschen eng zusammen sind, könnten solche Infektionsgeschehen ablaufen. Reisinger hält es für denkbar, dass in den kommenden Tage unter den 120 getesteten Personen weitere positive Fälle auftreten könnten. Wichtig sei nun, alle Kontaktpersonen zu ermitteln, damit kein Schneeballeffekt entstehe. Weitere kleinere Ausbrüche seien auch in den kommenden Wochen möglich, so Reisinger weiter.

Weitere Informationen
"Fridays for Future"-Demonstranten in Rostock © NDR Foto: Jürn-Jakob Gericke

Erste "Fridays for Future"-Demos seit Corona-Ausbruch

Zum ersten Mal nach den Corona-Einschränkungen wollen die "Fridays for Future"-Aktivisten mit bundesweiten Demonstrationen auf sich aufmerksam machen - auch in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Freizeitbad "Wonnemar" in Wismar © Christoph Woest Foto: Christoph Woest

"Wonnemar" Wismar: Mutterkonzern meldet Insolvenz an

Das Mutter-Unternehmen des Freizeitbades "Wonnemar" in Wismar hat Insolvenz angemeldet. Die Besucherzahlen waren wegen der Corona-bedingten Schließung deutlich gesunken. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

MV: Acht neue Corona-Infektionen, 1.145 insgesamt

Bis Donnerstagnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern acht weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.145 Infektionen registriert. mehr

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Hundertwasser-Schule: Quarantäne endet, Schule öffnet wieder

Ab Sonnabend wird die Quarantäne für rund 860 Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Hundertwasser-Schule in Rostock aufgehoben. Am Montag soll dort wieder unterrichtet werden. mehr

Der Mecklenburgische Landtag entscheidet über die Zukunft der MV Werften.

Landtag streitet über Corona-Maßnahmen

Die AfD-Fraktion ist im Landtag von MV mit einem Vorstoß gescheitert, alle Schutzmaßnahmen vor der Corona-Pandemie sofort aufzuheben. SPD, CDU und Linke warfen der AfD unverantwortliches Handeln vor. mehr

Ein Schüler meldet sich im Unterricht. © dpa-Bildfunk Foto: Friso Gentsch

Nach dem Schulgipfel: Vorbehalte aus MV

Die Ergebnisse des Schulgipfels im Kanzleramt stoßen in Mecklenburg-Vorpommern auf Vorbehalte. Die Gewerkschaften im Land vermissen gute Ansätze. Sie fordern unter anderem mehr Lehrer im Land. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 06.06.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Hände einer jungen Frau halten die Hände einer alten Frau in den Ihren. © dpa-Bildfunk Foto: Christophe Gateau/dpa

Landtag debattiert über Pflegeheim-Kosten

Die Bewohner müssen immer größere Anteile an den Kosten für einen Pflegeheim-Aufenthalt bezahlen. Der Landtag debattiert heute darüber, wie dieser Trend gestoppt werden kann. mehr

Spaziergänger am Strand unterhalb des Königsstuhls. © NDR Foto: Matthias Klemme

Erneuter Rettungseinsatz an Rügener Steilküste

An Rügens Steilküste haben zwei Urlauber aus Thüringen versucht, die Felswand am Königsstuhl hochzuklettern und mussten gerettet werden. Erst vor Tagen gab es einen ähnlichen Einsatz. mehr

Ein Blaulicht bei Nacht. © picture alliance/dpa Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Rügen: Urlauber von eigenem Wohnmobil überrollt

In Göhren auf Rügen ist ein Urlauber aus Magdeburg an der Schranke eines Feriencamps von seinem eigenen Wohnmobil überrollt worden. Der 57-Jährige starb später im Krankenhaus. mehr

Visualisierung der Elektrofähre © Ostseestaal/Ampereship Foto: Ostseestaal/Ampereship

Elektrofähre für Rostock in Stralsund auf Kiel gelegt

Ab Sommer 2021 soll in Rostock eine Elektrofähre auf der Warnow verkehren. Der 21 Meter lange, vollelekrische Katamaran wird in Stralsund bei Ostseestaal auf Kiel gelegt. mehr