Vorlesungsbeginn mit 3G-Regel an Universitäten

Stand: 11.10.2021 09:45 Uhr

Für Studierende in Rostock und Greifswald beginnt das Winteremester. Für alle Veranstaltungen gilt die 3G-Regel.

Für alle Veranstaltungen gilt sowohl in Rostock, als auch in Greifswald ausnahmslos: In die Hörsäle und Seminarräume kommen nur Studierende, die geimpft, genesen oder getestet sind. Nach Angaben des Vorsitzenden des Allgemeinen Studierendenausschusses Greifswald, Hennis Herbst, sind rund 90 Prozent der Greifswalder Studierenden bereits gegen das Coronavirus geimpft.

Erstsemesterstart bereits gelaufen

In Greifswald waren die Erstsemester am 4. Oktober in die traditionelle "Ersti-Woche" gestartet. Die lief an der Universität Greifswald auch in diesem Jahr etwas anders ab: Die rund 1.600 Studienanfänger der einzelnen Fachschaften wurden über den ganzen Tag gestaffelt in der Mensa am Berthold-Beitz-Platz begrüßt. Neben zahlreichen Veranstaltungen der Fachschaften fanden auch wieder Partys in den Studentenclubs statt - allerdings nur mit begrenzter Kapazität. "Gerade die Erstsemester sind voller Vorfreude und können sich nach der schwierigen Schulzeit jetzt auf ihr Studium freuen", sagte Hennis Herbst bei NDR MV Live. "Insgesamt ist die Stimmung positiv."

Videos
Ein Dozent steht vor seinen Studenten.
2 Min

Uni Rostock: Wintersemester weitgehend in Präsenz

Geimpfte und genesene Studierende dürfen ohne Abstandsregelung im Hörsaal sitzen, andere abgegrenzt mit Mindestabstand. 2 Min

"Es geht darum Menschen zu schützen"

An der Universität Rostock hatte das Wintersemester offiziell bereits am 1. Oktober begonnen. Hier soll trotz Corona möglichst vielen Studierenden eine Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ermöglicht werden. Zusammen mit dem Gesundheitsamt hat die Universität Konzepte für alle Räume und Hörsäle erarbeitet. Demnach sitzen Studierende, die nicht geimpft oder genesen sind, in einem separaten Bereich im Hörsaal. "Es geht nicht darum, Menschen auszugrenzen, sondern darum, Menschen zu schützen", sagte Ruven Kronberg vom Allgemeinen Studierendenausschuss der Uni Rostock bei NDR MV Live. Laut Rostocks Rektor Prof. Dr. Wolfgang Schareck waren die vergangenen Semester eine "erhebliche psychische Belastung". Fast 13.000 Studierende gibt es derzeit an der Universität Rostock.

Weitere Informationen
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 27. November 2021. © NDR

Corona in MV: 795 Neuinfektionen, Warnampel landesweit "rot"

Die landesweite Hospitalisierungs-Inzidenz steigt auf 9,8. Zwei weitere Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. mehr

Weitere Informationen
Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Berliner Charité, bei einer Pressekonferenz. © dpa picture alliance/dpa Pool Foto: Michael Kappeler

Corona-News-Ticker: Drosten hält 2G-Plus für nur "bedingt sinnvoll"

Gerade zu Beginn einer Infektion schlügen Antigen-Schnelltests bei Geimpften nicht zuverlässig an. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Der Wismarer Toralf Brecht

Flug geplatzt: Ehepaar aus Wismar in Südafrika gestrandet

Toralf Brecht und seine Frau Dorit Cravaack wollten am Kap ihren Hochzeitstag feiern. Dann trat die Omikron-Variante auf, die Einreise wurde eingeschränkt. Jetzt sitzen sie dort fest. mehr

Ein fast menschenleerer Marktplatz vor dem Schweriner Dom. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Corona-Regeln in MV: Was bedeutet die landesweite Warnstufe "Rot"?

Bleibt die risikogewichtete Einstufung des Landes über einen längeren Zeitraum "rot", ändern sich die geltenden Corona-Regeln teils erheblich. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 27. November 2021. © NDR

Corona in MV: 795 Neuinfektionen, Warnampel landesweit "rot"

Die landesweite Hospitalisierungs-Inzidenz steigt auf 9,8. Zwei weitere Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. mehr

Zwei Menschen stoßen mit ihren Glüchweinbechern an. © dpa / picture alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Angespannte Corona-Lage: Viele Weihnachtsfeiern abgesagt

Vielen Betrieben ist das Risiko zu groß oder sie sehen keine Möglichkeit, mit den Corona-Regeln konforme Hygienekonzepte umzusetzen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | NDR MV Live | 04.10.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocks Nico Neidhart (r.) und Paderborns Robin Yalcin kämpfen um den Ball. © IMAGO / Ulrich Hufnagel

Hansa Rostock verpasst Dreier beim SC Paderborn

Der Zweitliga-Aufsteiger musste sich am Sonntag nach Führung mit einem 1:1 beim SCP begnügen. Der Ausgleich fiel spät. mehr