Stand: 17.09.2020 05:09 Uhr

Viele WLAN-Hotspots funktionieren noch nicht

Ein Schild mit der Aufschrift "Hier freies WLAN" weist auf einen Hotspot vom kostenlosen Netzwerk "Freifunk" hin. © dpa Foto: Julian Stratenschulte
Mit den geplanten WLAN-Hotspots in MV klappt es noch nicht reibungslos.

Für Urlauber und Einheimische in Mecklenburg Vorpommern soll es künftig vielerorts kostenloses WLAN zum Surfen im Internet geben. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) legte am Mittwoch in Demmin - stellvertretend für viele andere Städte - symbolisch den Schalter um, um die ersten 21 neuen Tourismus-WLAN-Hotspots in Betrieb zu nehmen. Doch der Aufbau der Hotspots hinkt offenbar den Versprechen des Wirtschaftsministers hinterher. In vielen der 21 Orte, zum Beispiel in Lübz, Hagenow, Anklam und Bad Sülze, funktioniert nach Recherchen von NDR 1 Radio MV keiner der Hotspots.

Falsche Sendestationen geliefert

Zum Teil sind die technischen Voraussetzungen noch gar nicht installiert worden. Für den WLAN-Hotspot in Anklam müssten erst noch Genehmigungen eingeholt werden, hieß es von der Stadt. Am Salzmuseum in Bad Sülze ist die Verkabelung zwar fertig, aber es wurden zwei falsche Sendestationen geliefert. Sie waren nur für Innenräume geeignet und wären beim ersten Regen kaputt gegangen. In Warin soll immerhin umgehend ein Router aufgebaut werden. Das Wirtschaftsministerium hält trotz der Startschwierigkeiten an seinem Vorhaben fest. Bis Ende 2021 sollen rund 260 Standorte mit frei verfügbarem WLAN ausgerüstet werden. Kostenpunkt: eine halbe Million Euro.

Weitere Informationen
Ein Mann schaut in der Bahn auf sein Smartphone. © picture alliance / dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

WLAN-Hotspots: 21 Standorte in MV freigeschaltet

Die ersten 21 touristischen WLAN-Hotspots in Mecklenburg-Vorpommern sind freigeschaltet worden. Weitere 260 sollen bis Ende kommenden Jahres folgen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 17.09.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Bild zeigt die Party-Stimmung auf dem Airbeat One Festival in Neustadt-Glewe im Juli 2018. © N-JOY / Benjamin Hüllenkremer Foto: Benjamin Hüllenkremer

Festival "Airbeat One" auch für dieses Jahr abgesagt

Den Veranstaltern war das Risiko zu groß, dass das Festival von den Behörden kurzfristig abgesagt wird. mehr