Stand: 29.09.2014 14:45 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Veruntreute Verwarngelder: Polizist verurteilt

das Wappen der Polizei Mecklenburg-Vorpommern an der Uniform eines Polizeibeamten © dpa/picture alliance Foto: Jens Büttner
Ein Disziplinarverfahren gegen den Beamten steht kurz vor dem Abschluss.

Ein Polizeibeamter aus Waren (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) ist wegen Veruntreuung von Verwarngeldern zu einem halben Jahr auf Bewährung verurteilt worden. Der 58-Jährige hatte nach Überzeugung des Gerichts in rund 200 Fällen das Geld in die eigene Tasche gesteckt.

Schaden in Höhe von rund 6.000 Euro

Die interne Ermittlungsgruppe des Neubrandenburger Polizeipräsidiums hatte in den Jahren 2011 und 2013 Unregelmäßigkeiten in den Abrechnungen des Beamten entdeckt. Der ermittelte Gesamtschaden beläuft sich auf rund 6.000 Euro. Das Amtgericht Waren hatte - wie erst jetzt bekannt wurde - den Polizeibeamten bereits im Juli zu der Bewährungsstrafe verurteilt.

Weitere Konsequenzen drohen

Ein Disziplinarverfahren gegen den beurlaubten Polizisten stehe unmittelbar vor dem Abschluss, sagte ein Polizeisprecher. Erst dann entscheidet sich, ob der Mann seine Uniform an den Nagel hängen muss.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 29.09.2014 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bei einem weiteren Warnstreik im Öffentlichen Nahverkehr stehen die Bahnen auf dem Betriebshof der Rostocker Straßenbahn AG. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild

Warnstreiks am Dienstag im öffentlichen Nahverkehr in MV

Die Gewerkschaft Ver.di hat für Dienstag zu Warnstreiks aufgerufen. In Mecklenburg-Vorpommern sind vielerorts Menschen betroffen, die am Dienstagmorgen Bus oder Bahn nutzen wollen. mehr

Asklepios Klinik Parchim

Parchim: Kinderstation wird als Tagesklinik wiederbelebt

Im Fall der geschlossenen Kinderstation am Krankenhaus Parchim hat Gesundheitsminister Glawe eine Lösung präsentiert. Bis zum Januar soll dort eine Tagesklinik eingerichtet werden. mehr

Porträt von Christian Peters, Architekt in Neustrelitz

"Das war wie ein Foto von einem anderen Planeten"

Das Bild einer Villa im Schlafzimmer der Eltern ist lange Christian Peters einzige Verbindung zu seiner Neustrelitzer Familiengeschichte. Nach 1990 zieht der Architekt selbst dort ein - und bleibt. mehr

Löscharbeiten in Neustrelitz © NDR Foto: Heike Becker

Brand in Wohnhaus in Neustrelitz - Verpuffung als Ursache?

In Neustrelitz ist am Freitag in einem Mehrfamilienhaus ein Feuer ausgebrochen. Nach Angaben der Polizei soll es in einer Wohnung eine Verpuffung gegeben haben. Ein Mann wurde schwer verletzt. mehr