Stand: 03.08.2020 16:31 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Usedom: Technischer Defekt als Absturzursache?

Das Oldtimer-Flugzeug stürzte kurz nach dem Start in Heringsdorf über unbebautem Gebiet ab.

Nach dem Absturz eines historischen Kleinflugzeugs in Heringsdorf am Sonntag vermutet die Polizei einen technischen Defekt als Unfallursache. Der Pilot habe kurz nach dem Start Kontakt zum Tower aufgenommen und seine Rückkehr zum Flugplatz angekündigt, berichtete ein Polizeisprecher. Außerdem hätten auf dem Heringsdorfer Flugplatz Zeugen merkwürdige Geräusche gehört und seien so auf das Kleinflugzeug aufmerksam geworden.

Zu einem Rundflug gestartet

Bei dem Absturz aus etwa 40 Metern Höhe war ein 57-jähriger Mann ums Leben gekommen. Bei dem Mann handelt es sich um Volker Schülke, Gründer und langjähriger Chef der Backwaren-Kette "Lila Bäcker". Ein 59-Jähriger konnte verletzt aus dem Wrack gerettet werden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Noch ist nach Angaben der Polizei unklar, welcher der beiden Männer am Steuer saß. Sobald es seine Gesundheit zulasse, soll der Überlebende dazu befragt werden. Die Polizei vermutet, dass die beiden Männer einen Rundflug machen wollten.

Flugzeugabsturz auf Usedom

Nordmagazin -

Bei einem Flugzeugunglück ist bei Heringsdorf auf Usedom der Pilot ums Leben gekommen. Das Oldtimer-Flugzeug war kurz nach dem Start über unbebautem Gebiet abgestürzt.

2,62 bei 26 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Betroffenheit über Tod des "Lila Bäcker"-Gründers

Der Tod Schülkes löste Betroffenheit aus. "Sein Tod beim Absturz eines Kleinflugzeugs ist tragisch. Unser ganzes Mitgefühl gilt seiner Familie", heißt es in einer am Montag in Neubrandenburg verbreiteten Erklärung der Unser Heimatbäcker Holding GmbH. Schülke hatte den "Lila Bäcker" in den 1990er-Jahren gegründet und nach mehreren Übernahmen auf über 400 Filialen ausgebaut. Finanzielle Probleme führten schließlich im Januar 2019 zur Insolvenz. Im Zuge des Verfahrens war die "Lila Bäcker"-Kette im August 2019 in der Holding aufgegangen. Sie beschäftigt nach Unternehmensangaben derzeit 2.100 Mitarbeiter und betreibt 270 Filialen in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Berlin.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.08.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern