Buhnen am Strand. © NDR Foto: Heiko Pockrandt aus Rostock

Urlaubsland ohne Urlauber: Touristen müssen MV verlassen

Stand: 05.11.2020 14:37 Uhr

Die letzten Touristen reisen heute aus Mecklenburg-Vorpommern nach Hause. Zunächst gilt bis Ende November ein Beherbergungsverbot - es soll helfen, die Corona-Pandemie in Deutschland einzudämmen.

Das Beherbergungsverbot für Urlauber gehört zum Teil-Lockdown, den Bund und Ländern vergangene Woche beschlossen hatten. Schon seit Montag durften neue Gäste nicht mehr anreisen. Den bereits anwesenden Urlaubern räumte das Land aber noch eine mehrtägige Frist bis zur Abreise ein, die heute ausläuft.

Branche: Zum Teil heftige Kritik an zweitem Lockdown

Die Tourismuswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern hatte sich nach dem ersten Corona-Lockdown im Frühjahr über den Sommer wieder spürbar erholt und auch im Herbst noch eine gute Buchungslage verzeichnet. Das neuerliche Reiseverbot stieß in der Branche teilweise auf heftige Kritik. Nach Angaben des Landestourismusverbandes soll die Zeit nun für die Erarbeitung neuer Konzepte genutzt werden, die auch unter erhöhter Infektionsdichte touristische Reisen ermöglichen.

Weitere Informationen
Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der Pressekonferenz nach den Bund-Länder-Beratungen. © dpa/picture alliance

Corona-News-Ticker: Lockdown wird verlängert - Schulen bleiben zu

Schleswig-Holsteins Regierungschef Daniel Günther erläutert im Livestream die Beschlüsse. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
7-Tage-Inzidenzkarte vom 19. Januar

Corona in MV: 365 Neuinfektionen, 18 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte registriert. mehr

Ein Mitarbeiter hält in einem Impfzentrum eine Spritze in der Hand. © picture alliance/dpa/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Impfzentrum in Waren nimmt Betrieb auf

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte sind bereits rund 1.600 Personen geimpft worden. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

Bis Mitte Februar ein Viertel Impfdosen weniger

Mecklenburg-Vorpommern wird bis Mitte Februar rund ein Viertel weniger Impfdosen des Pharma-Unternehmens BioNTech/Pfizer ausgeliefert bekommen als bislang geplant. mehr

Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (l, SPD) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder geben eine Pressekonferenz im Bundeskanzleramt zu den Ergebnissen der Bund-Länder-Beratungen. © dpa-Bildfunk Foto: Hannibal Hanschke/Reuters/Pool/dpa

Jetzt live: Corona-Lockdown bis 14. Februar verlängert

Bund und Länder haben auch beschlossen, dass in Bussen und Bahnen medizinische Masken getragen werden müssen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 05.11.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Berlin: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (l, SPD) und der CSU-Vorsitzende Markus Söder geben eine Pressekonferenz im Bundeskanzleramt zu den Ergebnissen der Bund-Länder-Beratungen. © dpa-Bildfunk Foto: Hannibal Hanschke/Reuters/Pool/dpa

Jetzt live: Corona-Lockdown bis 14. Februar verlängert

Bund und Länder haben auch beschlossen, dass in Bussen und Bahnen medizinische Masken getragen werden müssen. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 19. Januar

Corona in MV: 365 Neuinfektionen, 18 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte registriert. mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

Bis Mitte Februar ein Viertel Impfdosen weniger

Mecklenburg-Vorpommern wird bis Mitte Februar rund ein Viertel weniger Impfdosen des Pharma-Unternehmens BioNTech/Pfizer ausgeliefert bekommen als bislang geplant. mehr

Das russische Verlegeschiff "Fortuna" verlässt am 14. Januar 2021 den Hafen Wismar. © Christoph Woest Foto: Christoph Woest

Nord Stream 2: USA verhängen Sanktionen gegen Verlegeschiff

Die US-Regierung hat Sanktionen gegen ein Schiff verhängt, das am Bau der Erdgas-Pipeline Nord Stream 2 beteiligt ist. mehr