Stand: 05.11.2019 17:30 Uhr

Untreue bei Neumühler Schule - Haftbefehl

Die Schweriner Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen den ehemaligen Vorsitzenden des Trägervereins der Neumühler Schule in Schwerin erwirkt. Er soll mehrere Hunderttausend Euro veruntreut und Urkunden gefälscht haben. Der 70 Jahre alte Beschuldigte wurde vorläufig festgenommen. Der Haftrichter hat den Haftbefehl allerdings außer Vollzug gesetzt, so dass der Beschuldigte auf freiem Fuss bleibt. Er muss sich aber mehrfach in der Woche bei der Polizei melden.

Vorwurf: 900.000 Euro abgezweigt

Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, im Laufe der vergangenen 19 Jahre insgesamt 800.000 Euro von den Konten des Schulträgervereins für private Zwecke abgehoben zu haben. Weitere 100.000 Euro soll er bei dem Neumühler Sportverein veruntreut haben, dessen Vorsitzender er war. Dafür soll er Belege gefälscht haben, so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft. Die Polizei hat bereits Wohnräume und Büros durchsucht. Dabei seien viele Unterlagen sichergestellt worden.

Weitere Informationen

Schwerin: Ermittlungen wegen Veruntreuung

24.10.2019 07:00 Uhr

In Schwerin ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den ehemaligen Vorsitzenden des Trägervereins der Neumühler Schule. Er soll in besonders schweren Fällen Gelder veruntreut haben. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 05.11.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern