Screenshot des interaktiven Unfallatlas der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder.

Unfallatlas enthält erstmals auch Schwerpunkte in MV

Stand: 14.07.2021 05:52 Uhr

Im Unfallatlas der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder werden erstmals Unfallschwerpunkte in Mecklenburg-Vorpommern abgebildet. Das sind vor allem die Zufahrtsstraßen in die Städte.

Wo in Mecklenburg-Vorpommern die meisten Unfälle passieren, bei denen Menschen zu Schaden kommen, verrät ab sofort eine Interaktive Karte im Netz - der Unfallatlas der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Es liegt die Aktualisierung mit den Unfalldaten von 2020 vor. Erstmals sind Daten von Mecklenburg-Vorpommern enthalten. Damit stellt der Unfallatlas die Unfallhäufigkeiten nach Straßenabschnitten und Unfallstellen für ganz Deutschland dar.

Schwerpunkte in MV vor allem die Stadt-Zufahrtsstraßen

In Mecklenburg-Vorpommern kracht es besonders häufig auf den Zufahrtsstraßen in die Städte. In Rostock ist das die Westzufahrt zur Stadt über die Hamburger und die Lübecker Straße. Dieser Abschnitt ist im Unfallatlas orange markiert - das ist die zweithöchste Kategorie. In Schwerin betrifft es die Stadtzufahrten in der Wismarschen Straße und vom Paulsdamm kommend. Auch die Einfallstraßen in die Städte Stralsund, Wismar und Neubrandenburg haben sich nach Angaben der statistischen Ämter des Bundes und der Länder als Unfallschwerpunkte erwiesen.

Weitere Informationen
Symbolbild Verkehrsunfalltote © dpa Foto: Christian Hager

Weniger Verkehrsunfälle im ersten Halbjahr 2021

Die Corona-Pandemie wirkt sich auf das Unfallgeschehen in MV aus. Die Zahl der Verkehrstoten geht weiter zurück. mehr

Polizei erfasst Geokoordinaten von Unfällen

Nutzerinnen und Nutzer können selbst auswählen, ob alle Unfälle mit Personenschaden oder nur Unfälle mit bestimmten Verkehrsmitteln angezeigt werden. Eine ergänzende Tabelle enthält Zusatzinformationen, zum Beispiel ob es sich um einen Unfall mit Getöteten, Schwer- oder Leichtverletzten gehandelt hat. 

Der Unfallatlas umfasst Angaben aus der Statistik der Straßenverkehrsunfälle seit dem Jahr 2016. Die genauen Angaben zum Unfallort werden von der Polizei bei der Unfallaufnahme in Form von Geokoordinaten erfasst. Der Zeitpunkt, ab dem die Geokoordinaten erhoben wurden, war in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich. Daher können nicht alle Bundesländer für alle Jahre im Unfallatlas dargestellt werden.

Infos zum Unfallgeschehen im Unfallkalender

Informationen zum Unfallgeschehen nach Tagen bietet der neu erschienene Unfallkalender. Darin sind zum Beispiel saisonabhängige Schwankungen der Zahl der Verkehrstoten, aber auch von Fahrrad- und Motorradunfällen erkennbar. Außerdem zeigt sich hier deutlich, dass Unfälle unter Alkoholeinfluss mit dem Wochenverlauf und mit bestimmten (Feier-)Tagen in Zusammenhang stehen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.07.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier von der SPD

Schweriner OB Badenschier fordert neue Pandemie-Strategie

Der SPD-Politiker Rico Badenschier will deutliche Lockerungen der Corona-Regeln. mehr