Stand: 23.02.2021 12:36 Uhr

Umsatzeinbußen in der Kfz-Branche in MV

In Mecklenburg-Vorpommern sind seit Jahresbeginn ein Drittel weniger Neu- und Gebrauchtwagen verkauft worden. Das meldet die Kfz-Branche. Die meisten Autohäuser sind wegen des Corona-Lockdowns seit langem geschlossen. Etwas mehr als 2.800 Neuwagen verkaufte die Branche im vergangenen Jahr. Bis Ende Januar dieses Jahres wurden knapp 1.000 Autos weniger verkauft. Der Online-Handel könne ein solches Defizit nicht auffangen, sagte die Geschäftsführerin des Landesverbandes des Kfz-Gewerbes, Werner. Der Verband fordert deshalb Verband die Öffnung der Autohäuser. | 23.02.2021 12:36

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Warteschlange vor einem Baumarkt © dpa Foto: Fabian Sommer

Corona in MV: Gartenmärkte dürfen Anfang März öffnen

Das ist ein Ergebnis des MV-Gipfels am Mittwoch. Zoos können landesweit ab 8. März wieder öffnen, ebenso Nagelstudios. mehr