Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik

Ueckermünde: Buttersäureanschlag auf Fitnessstudio?

Stand: 09.07.2021 10:56 Uhr

Nach einem möglichen Anschlag mit Buttersäure auf ein Sportcenter in Ueckermünde hat die Polizei am Freitagmittag Entwarnung gegeben. Eine Gefahr für die Bevölkerung bestehe nicht mehr.

Die Feuerwehr habe die Säure neutralisiert und entsorgt, sagte ein Polizeisprecher. Der Gestank sei verflogen, Fenster und Türen könnten wieder geöffnet werden. Am Morgen hatte eine Mitarbeiterin des Fitnessstudios die Flüssigkeit vor dem Gebäude entdeckt. Als sie sie wegwischen wollte, habe sie eine chemische Reaktion ausgelöst. Sie blieb dabei unverletzt.

Hintergründe sind noch unklar

Buttersäure stinkt nicht nur, sondern ist auch ätzend und gesundheitsgefährdend. Die Hintergründe des möglichen Buttersäure-Anschlages seien noch völlig unklar, so die Polizei. Ermittelt wird jetzt unter anderem wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.07.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Motorrad liegt nach einem Unfall auf einer Landstraße.

Motorradfahrer stirbt auf der B321 bei Crivitz

Bei mehreren Unfällen werden in Mecklenburg-Vorpommern acht weitere Menschen verletzt. mehr