Er soll für eine gesicherte Trinkwasserversorgung in und um Rostock sorgen: der Speicher im Stadtteil Biestow.

Trinkwasserspeicher in Rostock eröffnet

Stand: 11.10.2021 14:55 Uhr

Im Rostocker Stadtteil Biestow ist am Montag der neue Trinkwasserspeicher feierlich eröffnet worden. Er soll die Trinkwasserversorgung in und um Rostock sicherstellen.

Die Region Rostock bzw. alle, die an das Wasserwerk Rostock angeschlossen sind, verbrauchen täglich 40.000m³ Trinkwasser. Gerade die vergangenen Sommer haben gezeigt, wie sich die extreme Trockenheit auf die Trinkwasserversorgung auswirkt. Eine Wasserknappheit gab es zwar nie, trotzdem musste man sich Gedanken über die Zukunft der Wasserversorgung in Rostock machen.

Neuer Tank soll Energie sparen

Er soll für eine gesicherte Trinkwasserversorgung in und um Rostock sorgen: der Speicher im Stadtteil Biestow.
So sieht der Trinkwasserspeicher von innen aus.

5.000 Kubikmeter Wasser fasst der Tank in Biestow und ist einer von fünf Tanks in der Stadt. Aufgrund seiner hohen Lage kann auch bei einem Stromausfall das Wasser weiter fließen. Da gerade morgens und am späten Nachmittag der Wasserverbrauch drastisch ansteigt, kann dieser durch den neuen Tank nun besser abgefangen werden.

Außerdem wird das täglich verbrauchte Wasser zu einem gewissen Anteil mit günstigem Strom in der Nacht produziert. So soll in Zukunft Energie bei der Trinkwasserproduktion gespart werden.

Zusätzliche Förderung vom Bundesamt

Wegen seiner strategischen Bedeutung wurde der Bau mit 1,2 Millionen Euro vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe gefördert. Insgesamt beliefen sich die Kosten für den Bau auf 4,7 Millionen Euro.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 11.10.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Guido Burgstaller (l.) vom FC St. Pauli im Duell mit Scott Kennedy von Jahn Regensburg © Witters Foto: Tim Groothuis

Duell am Millerntor: Kann sich Hansa gegen die Hamburger durchsetzen?

Ein brisantes Derby: Der FC St. Pauli empfängt heute Hansa Rostock. Ab 13.30 Uhr live - die Audiovollreportage vom Spiel. mehr