Ein Schild mit der Aufschrift "Corona Testzentrum" hängt an einem Metallzaun. © Colourbox Foto: Heiko Kueverling

Tourismusverband fordert vereinfachtes Corona-Testsystem

Stand: 01.06.2021 06:29 Uhr

Regelmäßige Corona-Tests für Urlauber hält der Landestourismusverband für überflüssig. Das Testsystem des Landes müsse vereinfacht werden, um die Akzeptanz zu erhöhen.

Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern kritisiert das aktuelle Corona-Testkonzept des Landes. Der Verband fordert ein vereinfachtes System mit öffentlichen und privaten Teststellen. Das Land gibt vor, dass Urlauber einen negativen Testnachweis bei der Anreise vorlegen und pauschal alle 72 Stunden einen Test machen müssen. Der Tourismusverband hält diese allgemeine Testpflicht für überflüssig und nach Worten von Verbandsgeschäftsführer Tobias Woitendorf für nicht durchsetzbar.

Weitere Informationen
Warnemünde: Urlauber sitzen mit nackten Füßen in einem Strandkorb am Ostseestrand. (30.05.2020) © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Fragen und Antworten: Tourismus und Besuche in MV

Alles, was Sie rund zu den Regelungen in Mecklenburg-Vorpommern zu Tourismus und Besuchen und wissen müssen. mehr

Ein Ehepaar zeigt an der Rezeption eines Hotels einen Impfausweis vor. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Hoteliers klagen über fehlende Testmöglichkeiten

Vom 4. Juni an dürfen wieder Gäste aus anderen Bundesländern in MV Urlaub machen. Hotelbetreiber sind in Sorge wegen fehlender Testmöglichkeiten. mehr

Anlassbezogene statt regelmäßige Testungen

Trotz hunderter Testzentren wird es nach Einschätzung des Branchenverbandes nicht genügend Kapazitäten für die Millionen Besucher und Einwohner geben. Die Akzeptanz des Testens würde bei Gastgebern und Gästen nur steigen, wenn das System vereinfacht würde. So schlägt der Tourismusverband einen negativen Testnachweis bei Anreise vor und Tests in Innenbereichen: in der Gastronomie, Freizeit- oder Kultureinrichtungen. So würden Hotelgäste, Camping-Urlauber, Tagestouristen und Einheimische gleichbehandelt.

Weitere Informationen
Ein Arzt gibt einer jungen Frau eine Covid-19 Impfung. © picture alliance/dpa/Marijan Murat Foto: Marijan Murat

Corona-News-Ticker: Hamburger Kliniken bieten Impfung für alle an

In vier Krankenhäusern soll ab heute überwiegend AstraZeneca gespritzt werden. Zunächst gibt es 1.000 Termine. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 20. Juni 2021

Corona in MV: Zwei Neuinfektionen, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert bleibt bei 2,2. In allen kreisfreien Städten und Landkreisen liegt die Inzidenz weiter unter zehn. mehr

Flugzeuge verschiedener Airlines sind auf dem Flughafen in Rostock-Laage geparkt. © NDR Foto: Steffen Baxalary

Wieder Betrieb am Flughafen Rostock-Laage

Nach mehrmonatiger Corona-Pause gibt es wieder Flugbetrieb am Airport Rostock-Laage. Die meisten Ziele in diesem Sommer sind am Mittelmeer. mehr

Mehrere Sprechblasen mit Ausrufezeichen. ©  Picture Alliance Zoonar | Christian Horz Foto:  Zoonar | Christian Horz

Corona und wir in MV: Ihre Meinungen!

Ihre Meinungen, die sie dem NDR Mecklenburg-Vorpommern geschrieben haben: ein nicht repräsentatives Stimmungsbild. mehr

Auf einer Tafel steht Zeugnisausgabe, Stühle stehen auf den Tischen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Noten im Durchschnitt: Auf in die Sommerferien

Ein ungewöhnliches Schuljahr geht zu Ende: nach Schulschließungen, Distanzunterricht und Maskenpflicht beginnen nun die Ferien. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 01.06.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bei Wöbbelin brennt ein Waldstück.  Foto: Landwirtschaftsministerium MV

Waldbrand bei Wöbbelin: Brandwache und Beregnung

In der Nacht musste die Feuerwehr den Waldbrand in Wöbbelin weiter beobachten. Die Autobahn bleibt gesperrt - mindestens bis 8 Uhr. mehr