Stand: 21.11.2019 21:30 Uhr

Tourismustag in Rostock: Neues Rekordjahr verkündet

Touristen in Warnemünde © NDR Foto: Jürgen Opel
Der Tourismus in Deutschland boomt. Trotzdem gibt es viele Herausforderungen für die Branche zu bewältigen. (Archivbild)

Die Tourismusbranche steuert für 2019 auf einen neuen Rekord zu. Die Branche rechnet am Ende des Jahres mit rund 500 Millionen Gästeübernachtungen in Deutschland. Übernachtungsrekorde im zehnten Jahr hintereinander seien aber kein Grund sich zurückzulehnen, sagte Verbandschef Reinhard Meyer am Donnerstag beim Deutschen Tourismustag in Rostock.

Viele Gastgeber online nicht buchbar

Das anhaltende Wachstum im Deutschlandtourismus komme langsam an seine Grenzen, so der Präsident des Deutschen Tourismusverbandes Reinhard Meyer weiter. Es bringe nichts, nur auf die Übernachtungen zu schielen. Denn es gehe in den kommenden Jahren um qualitatives Wachstum. Ein Schwerpunkt ist dabei die Digitalisierung. Laut aktueller Umfrage des Tourismusverbandes ist etwa die Hälfte der Gastgeber deutschlandweit nicht im Internet buchbar. Damit würden die regionalen Anbieter einen wesentlichen Teil potenzieller Kunden verschenken. Dieses Problem sei nur eingeschränkt hausgemacht. Vielerorts fehle die Infrastruktur für schnelles Internet und Mobilfunk, so Verbandschef Meyer in Rostock.

Branche lehnt "Bettensteuer" ab

Massive Kritik gab es an den Bemühungen der Kultusminister, die Sommerferienzeiten von bundesweit durchschnittlich 85 Tagen wieder zu verkürzen. Mit jedem wegfallenden Ferientag gehen der deutschen Tourismusbranche etwa 100 Millionen Euro verloren, sagte der Wirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommerns Harry Glawe (CDU) auf der Fachtagung. Der Deutsche Tourismusverband lehnt auch die sogenannte Bettensteuer ab. Das Geld fließe in den Haushalt der Kommunen und es sei nicht sichergestellt, dass die Einnahmen dem Tourismus zu Gute kommen.

Tourismuspreis: Zweiter Platz geht nach MV

Das Coworking-Projekt Coconat im brandenburgischen Klein Glien ist am Donnerstagabend mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet worden. Dort könnten sogenannte digitale Nomaden, also nur im Internet arbeitende Unternehmer, ihren Beruf ausüben und gleichzeitig Urlaub machen. Mit dem zweiten Platz wurde die Postel Usedom GmbH in Wolgast ausgezeichnet. Aus einer Mädchenlehranstalt sei ein Upcycling-Jugendhotel, eine kreative Herberge für Klassenfahrten oder Gruppenfreizeiten, entstanden. Den dritten Preis erhielt die bookingkit GmbH mit Sitz in Berlin, die Erlebnisangebote auch kleiner Anbieter online buchbar mache.

Positive Entwicklung auch in MV

Auch in Mecklenburg-Vorpommern legt der Tourismus in diesem Jahr weiter zu. Nach Informationen von NDR 1 Radio MV werden mehr als 31 Millionen Übernachtungen erwartet. Grund für die positive Entwicklung seien gutes Wetter und ein zu erwartendes Plus von drei Prozent im Deutschlandtourismus, hieß es vom Vizechef des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern, Tobias Woitendorf.

Weitere Informationen
Touristen am Strand des Ostseebades Binz auf der Insel Rügen. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Tourismusbranche rechnet mit Rekordjahr

In Mecklenburg-Vorpommern legt der Tourismus weiter zu: Für dieses Jahr rechnet die Branche mit einem neuen Rekord von mehr als 31 Millionen Übernachtungen. mehr

Bernd Fischer
4 Min

Tourismus-Boom: Auch ein Werk von Bernd Fischer

25 Jahre lang war Bernd Fischer Geschäftsführer des Landestourismusverbandes. Ende November geht der gebürtige Thüringer in den Ruhestand. Ein Porträt. 4 Min

Das Grandhotel Esplanade im Kurpark in Bad Nenndorf. © dpa - Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Kurorte und Heilbäder wollen sich vernetzen

Kurorte und Heilbäder in Niedersachsen wollen künftig zusammen um Patienten und Besucher werben. Auf dem 6. Bädertag in Cuxhaven geht es deshalb um eine gemeinsame Internetseite. mehr

Menschen sind auf dem Heck des Feuerschiffs "Borkumriff" vor der Elbphilharmonie zu sehen. © picture alliance/Markus Scholz Foto: Markus Scholz

Tourismusverband: 18 Forderungen an die Politik

Innenstadtbelebung, Flughafen-Check-in am Bahnhof und ein Tourismus-Center: Der Hamburger Tourismusverband hat vor der Bürgerschaftswahl einen satten Forderungskatalog vorgelegt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.11.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Soldaten der Bundeswehr helfen der Region Hannover bei der Nachverfolgung von Infektionsketten von dem Coronavirus. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona in MV: Nachverfolgung teilweise nicht mehr möglich

Derzeit werden laut Gesundheitsminister Glawe 36 Corona-Patienten in Kliniken behandelt - sechs auf Intensivstationen. mehr

Fahrzeuge auf einer Autobahn © NDR Foto: NDR

MV: Keine Quarantäne nach Reisen in Inlands-Risikogebiete

Mit der neuesten Corona-Verordnung wurde die 14-tägige Quarantänepflicht aufgehoben. mehr

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eröffnet die erste Sitzung des MV Zukunftsrates. © ndr Foto: Jette Studier

Zukunftsrat soll Landesregierung beraten

Das neue Gremium ist nicht das einzige, das in Mecklenburg-Vorpommern dem Landtag Konkurrenz macht. mehr

Deutsch-polnische Grenze © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt

Corona: RKI stuft Polen als Risikogebiet ein

Damit gilt eine Quarantänepflicht für Rückkehrer. Für Berufspendler gibt es keine Einschränkungen. mehr