Stand: 28.02.2019 10:51 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Tourismus: Jachthafen neu, aber kaum Segler?

Bild vergrößern
Auch in der Marina des kleinen Örtchens Lauterbach auf Rügen wird derzeit gebaut.

Landesweit, beispielsweise in Althagen, Lauterbach und Wustrow, werden derzeit viele Jachthäfen und Marinas in Mecklenburg-Vorpommern saniert, um- oder neu gebaut. Segler und Seglerinnen gelten als von der Tourismusbranche umworbenes Klientel und bei vielen Gemeinden als zahlungskräftige Urlauber, folgerichtig wird derzeit in Mecklenburg-Vorpommern kräftig investiert. Kritiker weisen auf den demografischen Wandel hin.

Nachwuchssorgen im Segelsport?

Der demografische Wandel trifft offenbar auch den Wassersport: Der durchschnittliche Segler, der Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern macht, ist nach statistischen Angaben rund 60 Jahre alt. Ein Großteil derer werde den Wassersport in den nächsten Jahren aufgeben, folgert Germar Brockmeyer vom Deutschen Seglerverband: "So wie es im Moment aussieht, ist davon auszugehen, dass mehr Menschen den Segelsport leider aufgeben als neu dazukommen."

Jachthafenbau: Investition auf Jahrzehnte

Jede Gemeinde zwischen Uecker und Elbe solle deshalb gut überlegen, ob und wieweit der Aus- oder Neubau der Marinas auch rentabel sei, so Claus-Ehlert Meyer vom Deutschen Boots- und Yachtverband. Ein Jachthafenbau sei eine Investition, die erst nach Jahrzehnten profitabel sei. Außerdem gebe es schon jetzt Marinas an der Ostsee, deren Auslastung bei durchschnittlich 60 bis 70 Prozent liege. In diesem Bereich würde es bereits eng, so Meyer.

Fördermittel in Höhe von 10 Millionen Euro

Tourismusverbände, Kurdirektoren und Gemeindevertreter bezeichnen derartige Aussagen oftmals als "Kaffeesatzleserei". Geplant, investiert und gebaut wird trotzdem: Das Wirtschaftsministerium hat eigenen Angaben zufolge allein im vergangen Jahr Fördermittel in Höhe von rund 10 Millionen Euro in die Sanierung und den Neubau von Marinas und Jachthäfen investiert.

Weitere Informationen

Vier ungewöhnliche Urlaubstipps für MV

Mit Wölfen wandern, im Baumhaus neben Kakadus aufwachen oder auf schwimmenden Häusern bei sanftem Wellenplätschern wohnen: Unsere Tipps für Urlaub im schönsten Bundesland. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 28.02.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:41
Nordmagazin