Stand: 18.07.2020 10:45 Uhr

Tourismus: Betten zu 85 Prozent ausgelastet

Rappelvolle Strände - trotz Corona - am Strand von Zinnowitz (26.06.2020) © ndr.de Foto: Tilo Wallrodt
Schon im August werden wieder weniger Touristen nach MV kommen als im Juli, so der Tourismusverband.

Die Übernachtungsbranche in Mecklenburg-Vorpommern rechnet für den Juli mit einer Bettenauslastung von etwa 85 Prozent der laut Corona-Verordnung erlaubten Kapazitäten. Das geht aus einer Blitzumfrage des Landestourismusverbandes hervor, bei der rund 500 Unternehmen aus dem Gastgewerbe Auskunft gaben. Von einem Gästeansturm könne man nicht sprechen, so die Präsidentin des Landestourismusverbandes, Landtagspräsidentin Birgit Hesse (SPD). Aber das Interesse an Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern sei aktuell hoch. Im August rechnen die Betriebe mit einer Bettenauslastung von etwa 80 Prozent. Für die Zeit danach erwartet die Branche wieder mehr freie Kapazitäten. Insgesamt entspannt sich laut Hesse die wirtschaftliche Lage der Branche, die vor allem unter den wochenlangen Schließungen zu Beginn der Corona-Pandemie zu leiden hatte.

Viele Betriebe auf staatliche Hilfe angewiesen

Die wirtschaftliche Situation bleibt aber schwierig, so Hesse. Viele Unternehmen rechnen für den Herbst und Winter mit erheblichen wirtschaftlichen Problemen Laut Umfrage ist die Hälfte der Betriebe auf staatliche Hilfe angewiesen, sonst drohe Ende des Jahres die Pleite. Aktuell befinden sich noch elf Prozent der Beschäftigten in Kurzarbeit. Das Busreisegeschäft ist laut Tourismusverband noch nicht wieder angelaufen. An der Umfrage beteiligten sich unter anderem Hotels, Anbieter von Ferienwohnungen und Campingplatzbetreiber.

Weitere Informationen
Eine Mund-Nasen-Maske hängt an einem Tishc im Klassenzimmer. © picture alliance/imageBROKER Foto: Michael Weber

Corona-Ticker: Beginnen die Weihnachtsferien bundesweit früher?

Im Gespräch ist offenbar, dass die Schulferien auf den 19. Dezember vorgezogen werden. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

 

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 17.07.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Balkendiagramm vor einer Frau mit Schutzmaske. © photocase Foto: c_kastoimages

MV-Bürger bei Corona-Politik kritischer als andere Bundesbürger

46 Prozent der Mecklenburger und Vorpommern finden die aktuellen Corona-Maßnahmen angemessen, für 37 Prozent gehen sie zu weit. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 144 neue Infektionen in MV, ein weiterer Todesfall

Insgesamt drei Landkreise gelten aktuell als Risikogebiet. In Nordwestmecklenburg gab es einen weiteren Todesfall. mehr

Ein brennender Eurofighter stürzt über einem Wald ab. © Thomas Steffan Foto: Thomas Steffan

Eurofighter-Absturz: Strafrechtliche Ermittlungen beendet

Die Staatsanwaltschaft sieht keine Schuld bei den überlebenden Piloten. Ein Fehler des tödlich verunglückten Piloten sei Absturz-Ursache. mehr

Jens Härtel von Hansa Rostock © imago images/Jan Huebner Foto: Michael Taeger

Härtels Rückkehr nach Magdeburg: Keine Zeit für Nostalgie

Nach dem enttäuschenden Auftritt gegen Dresden müssen die Rostocker am Mittwoch beim 1. FCM unbedingt punkten. mehr