Stand: 15.01.2019 16:27 Uhr

Totes Mädchen in Torgelow: Verdächtiger flüchtig

Bild vergrößern
Das tote Kind war am Sonnabend in der Wohnung der Familie gefunden worden.

Im Fall des toten Mädchens in Torgelow (Landkreis Vorpommern-Greifswald) wird gegen den 27-jährigen Lebensgefährten der Mutter wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge ermittelt. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in einer gemeinsamen Erklärung mit. Nach dem flüchtigen Mann wird mit einer umfangreichen Fahndung gesucht.

Verdächtiger nach Festnahme geflüchtet

Den Angaben zufolge haben die rechtsmedizinische Untersuchung sowie die Ermittlungen der Kriminalpolizei konkrete Hinweise auf Gewalt gegen das Kind ergeben. Diese seien nicht mit der Aussage des Beschuldigten über einen Sturz in Einklang zu bringen. Auf dem Polizeirevier Pasewalk sollte der 27-Jährige daher am Montagabend vorläufig festgenommen werden, floh aber aus dem Revier. Die Suche mit einem Großaufgebot von Beamten, darunter auch mit Spürhunden, lief am Dienstag noch, wie eine Polizeisprecherin sagte. Ein Haftbefehl für den Geflüchteten wurde beim Amtsgericht bereits beantragt.

Caffier fordert Aufklärung über Flucht

Innenminister Lorenz Caffier (CDU) verlangte derweil Aufklärung über die Flucht des Tatverdächtigen aus dem Polizeirevier in Pasewalk. "Dass der Beschuldigte aus den Räumen, in denen er von der Polizei vernommen wurde, fliehen konnte, entsetzt mich außerordentlich", erklärte der Minister am Dienstag in Schwerin. Vom Polizeipräsidium Neubrandenburg verlangte Caffier einen umfassenden Bericht. Darin solle genauestens dargelegt werden, wie es zur Flucht kommen konnte. Der 27-Jährige müsse schnellstens gefasst und eine Schwachstellenanalyse gemacht werden, um ähnliche Situationen künftig vermeiden zu können, forderte der Minister.

Familie bislang unauffällig

Das Jugendamt habe ein älteres Kind der Familie zu seinem leiblichen Vater gebracht, wie ein Kreissprecher in Greifswald sagte. Die Mutter mit einem Kleinkind sei in einer Mutter-und-Kind-Einrichtung untergebracht worden. Zuvor sei die Familie aber nicht auffällig gewesen. Der gesuchte 27-jährige Torgelower stammt aus der Region und ist bisher einmal durch Körperverletzung und Eigentumsdelikte aufgefallen.

Lebensgefährte der Mutter rief die Polizei

Das Mädchen soll am Sonnabend in einem Wohnhaus im Zentrum von Torgelow zu Tode gekommen sein. Dort lebte die Sechsjährige laut Staatsanwaltschaft zusammen mit zwei Geschwistern, ihrer Mutter und deren Lebensgefährten in der Wohnung. Die angerückten Rettungskräfte hätten aber nur noch den Tod des Mädchens feststellen können. Der Lebensgefährte der Mutter soll auch den Notruf abgesetzt und angegeben haben, dass das Mädchen die Treppe heruntergefallen sei.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 15.01.2019 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:50
Nordmagazin
02:20
Nordmagazin