Stand: 05.11.2019 06:29 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Toter und Verletzte bei schweren Unfällen in MV

Eine nächtliche Unfallwarnung bei einem Einsatz auf einem Fahrzeug der Polizei. © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp
Auf den Straßen im Nordosten ereigneten sich mehrere schwere Unfälle. (Symbolbild)

Ein Toter und mehrere Schwerverletzte: Das ist die Bilanz mehrerer schwerer Unfälle, die sich am Montagabend und in der Nacht zu Dienstag in Mecklenburg-Vorpommern ereignet haben. Beim folgenreichsten Unfall kam auf der B106 in Lübstorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) ein 65-jähriger Autofahrer ums Leben.

Lübstorf: Stopschild missachtet

Der Mann war mit seinem Fahrzeug an einer Kreuzung mit einem Lkw zusammengestoßen. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann ein Stopschild missachtet hat. Darauf deuteten Zeugenaussagen hin, hieß es. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde das Auto noch fast 20 Meter vor dem Lastwagen hergeschoben. Der Autofahrer starb an der Unfallstelle, der Lkw-Fahrer blieb dagegen unverletzt.

Weitere Informationen
Stop-Schild © dpa/picture-alliance Foto: Werner Otto

Vorfahrt achten! Polizei startet Kontrollen in MV

Die Polizei beginnt heute mit verstärkten Verkehrskontrollen in Mecklenburg-Vorpommern. Dabei geht es vor allem um die Einhaltung der Vorfahrtsregeln. Mehr als 100 Beamte sind im Einsatz. mehr

Gresenhorst: Missglückter Überholvorgang mit schwerwiegenden Folgen

Bei einem weiteren Unfall zwischen Gresenhorst und Ribnitz-Damgarten (Landkreis Vorpommern-Rügen) wurden ein Mann lebensbedrohlich und drei weitere Personen schwer verletzt. Der Pkw einer 25-jährigen Frau war frontal mit einem ihr entgegenkommenden Fahrzeug eines 68-Jährigen kollidiert. Das Auto der 25-Jährigen war nach einem Überholvorgang kurz vor einer Kurve aus noch ungeklärter Ursache ins Schleudern und auf die Gegenfahrbahn geraten.

Löcknitz: Zwei Schwerverletzte

Auch auf der B104 bei Löcknitz (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ereignete sich ein Unfall nach einem Überholmanöver zum Unfall. Ein 65-Jähriger fuhr mit seinem Auto in ein entgegenkommendes Auto und einen Lkw. Zwei Schwerverletzte wurden in Krankenhäuser gebracht. In Bützow (Landkreis Rostock) war am Montagnachmittag ein Auto in Brand geraten. Der 57-jährige Fahrer konnte von Zeugen aus dem Fahrzeug gerettet werden. Er wurde mit schweren Verbrennungen in eine Spezialklinik nach Lübeck gebracht.

B108: Getränkelaster umgekippt

Am Dienstagmorgen kippte auf der B108 zwischen Neuheide und Prebberede ein Getränkelaster um. Die Aufräumarbeiten könnten sich bis in den Nachmittag hinziehen. Es kommt zu Behinderungen.

Weitere Informationen
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Verkehrsmeldungen für Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Der Rettungsdienst hebt einen Mann auf eine Trage. viele Menschen stehen durcheinander. Einige machen Fotos und filmen mit ihrern Handys. © NDR.de Foto: Jürgen Jenauer

Hintergrund: Die Retter am Unfallort

Feuerwehr und Notärzte sind immer in Bereitschaft, falls irgendwo im Norden ein Unfall passiert. Wie gehen die Retter vor? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 05.11.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocks Jan Löhmannsröben jubelt nach seinem Tor. © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Starker Start: Rostock dreht gegen Duisburg das Spiel

Dem FC Hansa Rostock ist in der Dritten Liga ein Auftakt nach Maß gelungen. Die Norddeutschen gewannen am Sonnabend ihr Heimspiel gegen den Aufstiegskandidaten MSV Duisburg. mehr

Die Designerin Heike Burgemann sitzt in ihrem Atelier in Brandenburg.

"Dann hab' ich mich da rein gestürzt"

1990 steckt Heike Burgemann mitten in ihrem Studium in Heiligendamm. Neuland heißt für sie: Eine andere Arbeitswelt - im Westen. Nicht alle haben dort auf die "Ossi-Studentin" gewartet. mehr

Mädchen beim Corona-Test © Universitätsmedizin Rostock Foto: Universitätsmedizin Rostock

Rostock-Lichtenhagen: Sechs neue Corona-Fälle

In Rostock haben sich im Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen an der Hundertwasser-Schule sechs weitere Menschen infiziert. Darunter ist ein Kind, das in der Stadt eine Kita besucht. mehr

Die Nikolaikirche von Anklam © dpa Foto: Stefan Sauer/dpa

Ikareum: Bund könnte Fördergelder geben

Kulturstaatsministerin Grütters hat eine Förderung des Bundes für den Umbau der Nikolaikirche in Anklam zum Ikareum in Aussicht gestellt. Dazu müsse sich aber noch Einiges bewegen. mehr