Retter am Strand © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt

Tödlicher Jetski-Unfall vor Usedom: Keine weiteren Ermittlungen

Stand: 23.08.2021 17:01 Uhr

Nach dem Tod eines Urlaubers bei einem Jetski-Unfall in der Ostsee vor Heringsdorf auf Usedom wird es keine weiteren Ermittlungen mehr geben. Ein Sprecher der Stralsunder Staatsanwaltschaft erklärte, dass es keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder andere äußere Einflüsse gebe.

Der 51-Jährige aus der Region Stuttgart war am Sonnabend vor der Seebrücke Heringsdorf hin und her gefahren. Laut Staatsanwaltschaft soll er rasant unterwegs gewesen sein und Sprünge über Wellen absolviert haben. Dies hätten Zeugen ausgesagt. Schließlich sei der Mann von dem geliehenen Wasserfahrzeug gestürzt. Der Jetski habe sich danach vorschriftsgemäß abgeschaltet. Rettungskräfte fanden den Mann wenige Minuten später leblos im Wasser auf. Alle Wiederbelebungsversuche scheiterten. Der 51-Jährige starb noch am Strand.

"Nicht natürlicher Tod"

Weil der Verunglückte als erfahrener Jetski-Pilot galt, sei auch keine Obduktion des Leichnams nötig, die es sonst bei solchen Todesermittlungsverfahren gebe, hieß es von der Staatsanwaltschaft. Es handele sich um einen "nicht natürlichen Tod", die genaue Todesursache blieb aber unklar, wie der Sprecher sagte.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.04.2018 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

In Grevesmühlen demonstrierten vor der Sondersitzung des Kreistags rund 700 Menschen gegen ein geplantes Flüchtlings-Containerdorf in Upahl. © NDR

Proteste gegen Flüchtlingsunterkünfte: Pegel verurteilt "Eskalation"

Meinungs- und Demonstrationsfreiheit seien zentrale Grundrechte, so der Innenminister. Es sei aber nicht hinnehmbar, wenn Rechtsextreme versuchten, solche Veranstaltungen zu okkupieren. mehr

NDR MV Highlights

Der SG Wöpkendorf in neuen Trikots © NDR.de Foto: Vanessa Kiaulehn

Kuna packt an - für die Vereine in unserem Land

An jedem letzten Freitag im Monat haben Vereine die Chance auf 1.000 Euro. Hier können Sie sich jetzt anmelden. mehr

Moderatorin Theresa Hebert summt die neuen Kopfhörerhits ein © NDR Foto: Jan Baumgart

Die NDR 1 Radio MV Kopfhörer-Hits: Titel erraten und gewinnen

Gesummten Titel erraten und mehrmals täglich mindestens 100€ gewinnen: Vom 9. Januar bis zum 3. Februar hören Sie bei NDR 1 Radio MV die Kopfhörer-Hits mehr

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Diverser Sperrmüll © PantherMedia Foto: Cora Müller

Handys, Kleidung und Fahrräder ausmisten: Richtig entrümpeln

Wohin mit alten Klamotten, Handys, Fahrrädern und Büchern? Und wo bekommt man auch noch Geld für die gebrauchten Sachen? mehr