Stand: 06.08.2019 12:30 Uhr

Teilgeständnisse im Prozess um Geiselnahme in Lalendorf

Bild vergrößern
Vor dem Landgericht Rostock sind zwei 35 und 63 Jahre alte Männer angeklagt.

Am Rostocker Landgericht hat der Prozess wegen Geiselnahme, Raubes und gefährlicher Körperverletzung mit Teilgeständnissen der zwei Angeklagten begonnen. Die beiden Männer sollen im März in Lalendorf im Landkreis Rostock einen 39-Jährigen in eine Gartenlaube gelockt und schwer misshandelt haben.

Opfer stundenlang geschlagen

Der 35-jährige Angeklagte räumte ein, mehrfach auf das Opfer eingeschlagen zu haben. Zuvor habe er ihn aufgefordert, sich vollständig auszuziehen und ihn gezwungen, nackt Holz zu hacken. Das zeichnete er mit seinem Smartphone auf. Den Vorwurf, dem Mann mit einer Kettensäge gedroht zu haben, wies er zurück. Der 35-jährige belastete im Prozess den zweiten Angeklagten, einen 63-jährigen Mann. Dieser ließ über seinen Anwalt erklären, er habe das Opfer einmal geschlagen und das Geschehen später verlassen. Zudem habe er Polizei und Rettungskräfte alarmiert.

Der Prozess soll am Freitag mit der Aussage des Opfers fortgesetzt werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.08.2019 | 12:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:38
Nordmagazin
01:42
Nordmagazin
03:10
Nordmagazin