Stürmische See an Usedoms Küste © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt

Sturm: Warnung vor schweren Böen und Glätte

Stand: 01.12.2021 16:39 Uhr

In Folge eines Sturmtiefs, das über Mecklenburg-Vorpommern zieht, kann es zu einem leichten Sturmhochwasser an der Ostseeküste und Glätte auf den Straßen kommen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Mittwoch für die Zeit von 14 bis voraussichtlich 23 Uhr eine Unwetterwarnung herausgegeben.

An der Ostsee werden teils schwere Sturmböen erwartet. Nach Angaben des Meteorologen Stefan Kreibohm vom NDR Wetterstudio auf Hiddensee erreicht der Sturm in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag seinen Höhepunkt. "Wir müssen im Binnenland in der ersten Nachthälfte mit Böen der Stärke neun bis zehn rechnen, das sind bis zu 100 Kilometer pro Stunde. Stellenweise an der Küste - vor allem von der Lübecker Bucht bis nach Rügen - kann es auch einmal Böen bis Stärke elf geben. Das entspricht 115 Kilometer pro Stunde", sagte Kreibohm NDR 1 Radio MV.

Weitere Informationen
Ein großer Baum liegt auf dem Dach eines Pkw. © NonstopNews

Sturm im Norden: Viele Einsätze - Baum verletzt Mann tödlich

Tief "Daniel" fegte vielerorts Äste auf die Straßen und riss Bäume um. In Niedersachsen starb dadurch ein Autofahrer. mehr

Glättegefahr durch Schneeregen

Der Wind werde im Verlauf des Abends auf Nordwest bis Nord drehen. An der Ostseeküste könne es ein leichtes Hochwasser geben. "Bis jetzt gehen die Berechnungen nicht davon aus, dass irgendwo die Ein-Meter-Marke überschritten wird. Aber für das Sperrwerk in Greifswald würde es wahrscheinlich reichen, dass es geschlossen wird", so Kreibohm. Tückisch für Autofahrer könnten in der zweiten Nachthälfte die Schauer werden, die neben Regen auch Schnee bringen könnten. Auf den Straßen könne sich Glätte auf einer dünnen, matschigen Schneedecke bilden. "Denn die Temperatur sinkt auf Werte um null Grad." In Teilen Mecklenburgs in Richtung Vorpommern werde es mit ein bis zwei Grad über Null etwas milder. Am Donnerstag soll sich die Wetterlage wieder beruhigen.

Weitere Informationen
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Verkehrsmeldungen für Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Auf einem Gemälde von Wilhelm Dabelstein sind zahlreiche Männer am Strand zu sehen, während extrem hohe Wellen das Meer aufpeitschen. © Heimatmuseum Warnemünde Foto: Wilhelm Dabelstein

Wasserstände der "Jahrtausendflut" an der Ostseeküste bis heute unerreicht

In der Nacht vom 12. zum 13. November 1872 kamen an der Küste von Dänemark bis Pommern 271 Menschen ums Leben. mehr

Jannis und Andre stemmen sich am Freitag (01.02.2008) am Strand von Dangast gegen den Wind. Der Deutsche Wetterdienst für die Küstenregion warnt vor weiteren orkanartigen Böen. © Carmen Jaspersen/ dpa - Report

Sturm-Stärken: Von Windstille bis zum Orkan

Die Stärke des Windes wird in Beaufort gemessen. Die Sturm-Skala reicht von Windstille bis Orkan. Unsere Bildergalerie verrät, wie sich die einzelnen Stufen unterscheiden. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.10.2021 | 18:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Kind schwimmt auf einen Mann zu. © imago images Foto: biky

Corona-Lockerungen im Kreis Vorpommern-Greifswald

Schwimmbäder, soziokulturelle Zentren und Kultureinrichtungen können wieder öffnen, viele Theater bleiben aber vorerst geschlossen. mehr