Stand: 14.12.2018 07:22 Uhr

Studienplätze: Künftig kein Numerus Clausus für Landärzte?

Bis zu 20 Prozent der Medizinstudienplätze im Land sollen für künftige Landärzte reserviert werden. Ein entsprechendes Gesetz hat Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) im Landtag angekündigt. Die Studienbewerber an den Universitäten Rostock und Greifswald müssten sich vorab verpflichten, ihre ersten zehn Arbeitsjahre als Arzt in einem unterversorgten ländlichen Gebiet Mecklenburg-Vorpommerns zu verbringen. Dafür soll dann kein Numerus Clausus für die Studienplätze gelten. Die Bewerber sollen stattdessen in einem Eingangstest ihre Eignung für den Arztberuf beweisen. | 14.12.2018 07:19

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:46
Nordmagazin

Fehmarnbelt-Tunnel vor dem Aus?

13.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:12
Nordmagazin

Luxushotel in Karlshagen auf Usedom geplant

13.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:17
Nordmagazin

Katholische Kirche will Missbrauch aufklären

13.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin