Stand: 22.08.2019 17:07 Uhr

Studie: MV-Landkreis mit geringen Teilhabe-Chancen

Schlange vor einer Hausarztpraxis in Parchim: Der Landkreis hat laut einer Studie schwache Teilhabe-Chancen. (Archivbild)

Die Lebensverhältnisse in den Regionen Deutschlands bleiben ungleich. Das geht aus dem "Teilhabeatlas Deutschland" hervor, den das Berlin-Institut am Donnerstag vorgestellt hat. Zu den 15 untersuchten Regionen gehört auch der Landkreis Ludwigslust-Parchim. Die Menschen dort haben laut Studie die geringsten Teilhabe-Chancen, würden das aber nicht so empfinden.

Lange Wege, schlechte Infrastruktur

Ärgerlich seien die langen Wege innerhalb des Kreises, das sagten alle. Bewohner im westlichen Teil an der A24 und in Schwerin seien tendenziell optimistischer, so die Studie. Viele Firmen und Zuzügler zögen her. Weil die Chancen für Jobs besser wurden, blieben junge Leute heutzutage oder kehrten zurück. Auch wohlhabende Rentner zögen her. Zwar fehlten nach Meinung der Befragten im Landkreis öffentlicher Nahverkehr, Ärzte in Wohnortnähe und schnelles Internet. Als Mecklenburger seien sie aber geduldig und leidensfähig.

Studie: Politik ist gefordert

Zu handeln sei Aufgabe der Politik, so die Befragten. Die Studie ist nicht repräsentativ, beschreibt aber, was die Menschen umtreibt. Der Politik schlagen die Bevölkerungsforscher vor, den Kommunen mehr finanzielle Eigenständigkeit zu geben. Denn die Menschen vor Ort seien die wahren Experten für ihre Region.

Weitere Informationen

Bevölkerung: Rostock wächst, Demmin schrumpft

20.08.2019 16:00 Uhr

Laut einer neuen Bevölkerungsprognose der Landesregierung geht die Einwohnerzahl in MV langsamer zurück als bislang angenommen. Deutlich ist der Rückgang im Osten - und auf dem Land. mehr

Soziale Spaltung: Städte in MV besonders betroffen

Hartz IV-Empfänger leben in bestimmten Wohngebieten immer öfter unter sich. Nach einer Studie führen Rostock und Schwerin die Entwicklung an. Hier leben Arm und Reich stark voneinander getrennt. (23.05.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 22.08.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:48
Nordmagazin