Stand: 16.09.2020 13:00 Uhr

Strengere Corona-Regeln nach Ferien an Schulen in MV

In einer leeren Schulklasse steht das Wort "Coronavirus" an der Tafel. (Themenbild) © picture alliance Foto: Zoonar
In MV ist die Sorge offenbar groß, dass Schüler oder Lehrer von ihren Ferienreisen auch das Coronavirus mitbringen könnten. (Symbolbild)

Gut zwei Wochen vor den Herbstferien hat Mecklenburg-Vorpommern seine Corona-Schutzbestimmungen für Schulen verschärft. Nach den Ferien müssen Schüler eine Reise-Erklärung und eine Gesundheitsbestätigung in der Schule vorlegen.

Vorlage vor Schulbeginn

Die Schulen bekommen dafür ein neues Formular. Darin wird zum einen erfragt, ob Schüler in den Ferien in Corona-Risikogebieten waren. Im zweiten Teil unterschreiben die Eltern dafür, dass ihr Kind im Moment keine Corona-Symptome hat und keinen längeren Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatte. Wer beides nicht ausschließen kann, muss für zwei Wochen in Quarantäne bleiben und sich bei seinem Gesundheitsamt melden. Dieses Schreiben müssen die Schüler am 12. Oktober vor Schulbeginn vorlegen. Wer es nicht dabei hat, soll nicht am Unterricht teilnehmen. So regelt es die neue Landesverfügung.

Verstoß gegen Dienstpflicht bei Lehrern?

Neu ist auch, dass Schulen ihren zuständigen Gesundheitsämtern melden müssen, wenn sie diese Erklärung von Familien nicht bekommen haben. Laut Bildungsministerium verstoßen Lehrer, die wissentlich in Risikogebiete fahren, unter Umständen gegen ihre Dienstpflicht. Damit würden sie in der Quarantänezeit kein Gehalt bekommen.

Weitere Informationen
Ein Helfer mit Sonnenhut steht vor Schildern, die auf den Eingang des Impfzentrums hinweisen. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg Foto: Jonas Walzberg

Coronavirus-Blog: Erfolgreiche Spontan-Impfaktion in Hamburg

Fast 2.000 Hamburgerinnen und Hamburger haben das Angebot genutzt, sich ohne Termin in den Messehallen impfen zu lassen. Weitere Corona-News im Blog. mehr

Corona in MV
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 24. Juli 2021.

Corona in MV: 20 Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert steigt auf 4,9. Die Inzidenz ist in Schwerin mit 19,9 weiterhin am höchsten. mehr

Ein Impfpass wird mit dem Aufkleber für eine Impfung gegen Covid-19 versehen. © dpa picture alliance Foto: Jonas Güttler

Impfmüdigkeit in MV? So wollen die Kreise das Impftempo steigern

Knapp 63.000 Impfdosen sollen in den Kühlschränken der Städte und Gemeinden in MV liegen. Sind die Mecklenburger und Vorpommern impfmüde? mehr

Eingangsbereich des Piraten Open-Air-Theaters © picture alliance/dpa Foto: Jens Büttner picture alliance/dpa

Piraten Open Air Grevesmühlen darf wie geplant stattfinden

Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat mitgeteilt, dass das Piraten-Action Open-Air seine Veranstaltungen durchführen darf. mehr

Massenweise Touristen trotz Corona - an der Seebrücke von Zinnowitz (26.06.2020) © ndr.de Foto: Tilo Wallrodt

Tourismusverband: Mecklenburg-Vorpommern ist gut gebucht

Wegen der langen Corona-Zwangspause in der Tourismusbranche gibt es hier und da Personalmangel. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 16.09.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Calogero Rizzuto (r.) vom FC Hansa Rostock im Duell mit Philip Heise vom Karlsruher SC © IMAGO / Fotostand

Hansa Rostock verliert bei Zweitliga-Comeback gegen Karlsruhe

Die Mecklenburger unterliegen den Badenern trotz guter Leistung vor 14.500 Zuschauern im Ostseestadion mit 1:3. mehr