Stand: 16.09.2020 13:00 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Strengere Corona-Regeln nach Ferien an Schulen in MV

In einer leeren Schulklasse steht das Wort "Coronavirus" an der Tafel. (Themenbild) © picture alliance Foto: Zoonar
In MV ist die Sorge offenbar groß, dass Schüler oder Lehrer von ihren Ferienreisen auch das Coronavirus mitbringen könnten. (Symbolbild)

Gut zwei Wochen vor den Herbstferien hat Mecklenburg-Vorpommern seine Corona-Schutzbestimmungen für Schulen verschärft. Nach den Ferien müssen Schüler eine Reise-Erklärung und eine Gesundheitsbestätigung in der Schule vorlegen.

Vorlage vor Schulbeginn

Die Schulen bekommen dafür ein neues Formular. Darin wird zum einen erfragt, ob Schüler in den Ferien in Corona-Risikogebieten waren. Im zweiten Teil unterschreiben die Eltern dafür, dass ihr Kind im Moment keine Corona-Symptome hat und keinen längeren Kontakt mit einer Corona-infizierten Person hatte. Wer beides nicht ausschließen kann, muss für zwei Wochen in Quarantäne bleiben und sich bei seinem Gesundheitsamt melden. Dieses Schreiben müssen die Schüler am 12. Oktober vor Schulbeginn vorlegen. Wer es nicht dabei hat, soll nicht am Unterricht teilnehmen. So regelt es die neue Landesverfügung.

Verstoß gegen Dienstpflicht bei Lehrern?

Neu ist auch, dass Schulen ihren zuständigen Gesundheitsämtern melden müssen, wenn sie diese Erklärung von Familien nicht bekommen haben. Laut Bildungsministerium verstoßen Lehrer, die wissentlich in Risikogebiete fahren, unter Umständen gegen ihre Dienstpflicht. Damit würden sie in der Quarantänezeit kein Gehalt bekommen.

Weitere Informationen
Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann. © Christophe Gateau/dpa

Corona-Ticker: Niedersachsen sieht Chance für Weihnachtsmärkte

Trotz gestiegener Corona-Infektionszahlen sieht Niedersachsens Wirtschaftsminister Althusmann gute Chancen für die Veranstaltung von Weihnachtsmärkten. Weitere News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
50-Euro-Scheine sind vor einem Schriftzug "Rathaus" zu sehen © picture alliance / ZB Foto: Jens Büttner

Corona-Krise: Millionenhilfe für Kommunen

Mecklenburg-Vorpommerns Kommunen bekommen vom Land in diesem und dem kommenden Jahr weitere 162 Millionen Euro, um durch die Corona-Krise entstandene Löcher zu stopfen. mehr

das Eingangsschild am Flughafen Rostock-Laage © NDR Foto: NDR

Flughafen Rostock-Laage baut Stellen ab

Der Flughafen-Laage muss Mitarbeiter entlassen. Das hat Geschäftsführerin Hausmann mitgeteilt. Als Grund wurden sinkende Flugzahlen durch die Corona-Pandemie genannt. mehr

Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © photocase Foto: Luisrojas

MV: 19 neue Corona-Infektionen, 1.123 insgesamt

Bis Montagnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern 19 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.123 Infektionen registriert. mehr

Bei einer jungen Frau wird mit einem digitalen Messgerät Fieber gemessen. © imago images / photothek Foto: Florian Gaertner

Neue Corona-Maßnahmen in MV

Ein zusätzliches Millionen-Programm für die Wirtschaft und ein Fiebermess-Pilotprojekt für Kita- und Schulkinder: Die Landesregierung will MV mit neuen Maßnahmen für die kalte Jahreszeit wappnen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 16.09.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

50-Euro-Scheine sind vor einem Schriftzug "Rathaus" zu sehen © picture alliance / ZB Foto: Jens Büttner

Corona-Krise: Millionenhilfe für Kommunen

Mecklenburg-Vorpommerns Kommunen bekommen vom Land in diesem und dem kommenden Jahr weitere 162 Millionen Euro, um durch die Corona-Krise entstandene Löcher zu stopfen. mehr

Eine Hand in einem Handschuh hält eine Spritze vor einer Schulter. © fotolia.com Foto: miss_mafalda

Grippeschutzimpfung - auch für Kinder?

Zur Grippesaison können mehr als 400.000 Menschen in Mecklenburg-Vorpommern eine Schutzimpfung bekommen. Der Kinderärzteverband empfiehlt eine Impfung für Kinder. mehr

Landgericht Rostock © dpa/ Picture-Alliance

Rostock: Urteil im Prozess um Elternmord erwartet

In Rostock wird heute das Urteil gegen einen 39-Jährigen erwartet, der seine Eltern umgebracht haben soll. Als Motiv gab er jahrelange Demütigungen durch die Eltern an. mehr

Bei einer jungen Frau wird mit einem digitalen Messgerät Fieber gemessen. © imago images / photothek Foto: Florian Gaertner

Neue Corona-Maßnahmen in MV

Ein zusätzliches Millionen-Programm für die Wirtschaft und ein Fiebermess-Pilotprojekt für Kita- und Schulkinder: Die Landesregierung will MV mit neuen Maßnahmen für die kalte Jahreszeit wappnen. mehr