Ein Wähler wirft in einem Wahllokal, das im Klassenraum einer Schule untergebracht ist, seinen Stimmzettel für die Kommunalwahl in die Wahlurne. © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Stichwahlen: So haben Plau und Boizenburg entschieden

Stand: 11.10.2021 05:29 Uhr

Am großen Wahltag vor zwei Wochen wurde in einigen Orten im Land auch über neue Bürgermeister abgestimmt - in Plau am See und Boizenburg gab es keine klaren Sieger, nun liegt das Ergebnis der Stichwahlen vor.

Vergleichsweise wenig Interesse bei den Entscheidungswahlen in Boizenburg: lediglich knapp 46 Prozent der Wahlberechtigten stimmten ab. In Plau am See gingen rund 63 Prozent der stimmberechtigten Bürger ins Wahllokal und machten ihr Kreuz.

Boizenburg: Rico Jakobeit gewinnt Stichwahl

Die Stichwahl in Boizenburg konnte Rico Jakobeit mit 57,87 Prozent für sich entscheiden. Er war als gemeinsamer Kandidat der Partei Die Linke und der SPD ins Rennen gegangen. 42,13 Prozent der Wählerstimmen gingen an den CDU-Kandidaten Patrick Sevecke. (Stand: 11.10.2021, 05.15 Uhr). Beide Bewerber hatten im ersten Durchgang jeweils etwa 46 Prozent der Stimmen bekommen, zwei weitere Bewerber waren im einstelligen Bereich geblieben. In der Stadt an der Elbe war der bisherige Bürgermeister, der parteilose Harald Jäschke, nicht mehr angetreten. Er geht nach 21 Jahren in den Ruhestand.

Plau am See: CDU-Kandidat kann Vorsprung halten

In Plau am See stand der Amtsinhaber Norbert Reier von der Linken ebenfalls nicht mehr zur Wahl. Hier konnten die Bürger am Sonntag per Stichwahl für CDU-Kandidat Sven Hoffmeister oder Marco Rexin vom Bündnis "Wir leben Demokratie" abstimmen. Das vorläufige Ergebnis am Wahltag sah mit 58,67 Prozent der 3.293 Wählerinnen und Wähler Sven Hoffmeister (CDU) vorne. Marco Rexin kam auf 41,33 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 63,21 Prozent (Stand: 11.10.2021, 05.15 Uhr) Im ersten Wahlgang am 26. September war Hoffmeister auf rund 47 Prozent der Stimmen und Rexin auf knapp 30 Prozent gekommen. Ein dritter Bewerber von der SPD war mit nicht ganz 24 Prozent ausgeschieden. In Plau und in Boizenburg arbeitet der Bürgermeister hauptamtlich - er wird für jeweils sieben Jahre gewählt. Beide Städte haben nun Bürgermeister, die jünger sind als 40 Jahre.

Weitere Informationen
Ein Mann wirft seinen Stimmzettel für die Bundestagswahl in eine Urne. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Bürgermeisterwahlen: In Plau und Boizenburg geht es in die Stichwahl

In mehreren Städten und Gemeinden ging es am Sonntag auch um den Bürgermeisterposten. So ist die Wahl ausgegangen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 10.10.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocks Torwart Markus Kolke jubelt nach einem gehaltenen Elfmeter. © IMAGO / Zink

DFB-Pokal: Hansa Rostock siegt im Elferkrimi

Die Norddeutschen setzten sich am Mittwochabend bei Jahn Regensburg mit 4:2 im Elfmeterschießen durch und stehen im Achtelfinale. mehr