Stand: 08.09.2020 06:23 Uhr

Stavenhagen: Handelskette Netto profitiert von Corona

Netto Zentrale Stavenhagen © ndr.de Foto: Bernd Lasdin
Netto zählt zu den umsatzstärksten Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern. (Archivbild)

Die deutsch-dänische Handelskette Netto mit Sitz in Stavenhagen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) ist einer der wenigen Corona-Gewinner im Land: Netto rechnet in diesem Jahr mit einer Umsatzsteigerung von rund 100 Millionen Euro - auch, weil in der Corona-Zeit mehr eingekauft wurde, bilanzierte die Geschäftsführung.

Netto will 50 neue Supermärkte bauen

Das Unternehmen setzt weiterhin auf Wachstum. So werden derzeit Flächen für den Neubau von 50 Supermärkten gesucht. In Mecklenburg-Vorpommern hat Netto derzeit rund 150 Filialen, 200 weitere in anderen Bundesländern und knapp 400 Märkte in Polen.

Eines der größten ostdeutschen Unternehmen

Der erste Netto-Markt war vor 30 Jahren in Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald) eröffnet worden. In Stavenhagen siedelten sich die Verwaltung und ein Zentrallager an. Inzwischen gehört Netto mit rund 6.000 Beschäftigten zu den größten Unternehmen in Ostdeutschland.

Weitere Informationen
Ein nostalgisch gefärbtes Foto von eionem Feld mit Bagger (Stavenhagen, Firmensitz von Netto Deutschland) © NETTO ApS & Co. KG Foto: Bernd Maaß

Stavenhagen: Netto baut auf Ackerland

Wo einst schon der Vater von Fritz Reuter wirkte, steht heute die Netto-Zentrale. In unserer Kulturjournal-Serie "25 Orte in MV" stellen wir die Stadt Stavenhagen vor. mehr

Ein Zettel zur Aufnahme der Kontaktdaten in einem Restaurant. © imago images Foto: SKATA

Corona-Ticker: Debatte um Kontrollen von Kontaktlisten

Für falsche Angaben sollen Bußgelder gezahlt werden, doch die Zuständigkeiten sind unklar. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Eine junge Frau spricht mit ihrem Psychiater. © picture alliance / dpa Foto: Mascha Brichta

Kinder-Psychotherapeuten fehlen - vor allem auf dem Land

Fast jedes fünfte Kind ist psychisch auffällig - und die Corona-Pandemie verstärkt diesen Trend noch. mehr

Ein Bootsbauer arbeitet beim Schiffbauer HanseYachts in Greifswald an einer Jacht des Typs "Hanse". © dpa Foto: Stefan Sauer

Corona-Krise beschert HanseYachts 16 Millionen Euro Verlust

Wegen der Coronavirus-Pandemie konnten sich die Erwartungen an dieses Geschäftsjahr nicht erfüllen, so das Unternehmen. mehr

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona-Regeln: Kaum Verschärfungen in Mecklenburg-Vorpommern

Für falsche Namensangaben in Restaurants kann künftig ein Bußgeld verhängt werden, kündigte Ministerpräsidentin Schwesig an. mehr

Eine Person arbeitet im Labor an einem Test © Colourbox

MV: 16 neue Corona-Infektionen, 1.185 insgesamt

Bis Dienstagnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern 16 weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 08.09.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Corona-Regeln: Kaum Verschärfungen in Mecklenburg-Vorpommern

Für falsche Namensangaben in Restaurants kann künftig ein Bußgeld verhängt werden, kündigte Ministerpräsidentin Schwesig an. mehr

Eine junge Frau spricht mit ihrem Psychiater. © picture alliance / dpa Foto: Mascha Brichta

Kinder-Psychotherapeuten fehlen - vor allem auf dem Land

Fast jedes fünfte Kind ist psychisch auffällig - und die Corona-Pandemie verstärkt diesen Trend noch. mehr

Sparkassen-Logo © picture-alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Sparkassen-Fusion in Westmecklenburg besiegelt

Durch die Fusion der Sparkassen Mecklenburg-Schwerin und Parchim-Lübz entsteht die drittgrößte Sparkasse des Landes. mehr

Logo der Bundesagentur für Arbeit vor einem Fenster, in dem sich der Himmel spiegelt. © picture alliance Foto: Jens Kalaene

Corona-Krise: Arbeitsmarkt erholt sich

Die Zahl der Arbeitslosen in allen Nord-Ländern ist im September gesunken. In MV profitieren vor allem junge Fachkräfte. mehr