Stand: 18.11.2019 05:07 Uhr

Stavenhagen: Guzu zum Bürgermeister gewählt

In der Reuterstadt wurde ein neuer Bürgermeister gewählt. (Archivbild)

Stefan Guzu ist zum hauptamtlichen Bürgermeister der Reuterstadt Stavenhagen (Mecklenburgische Seenplatte) gewählt worden. Der parteilose 52 Jahre alte Polizist setzte sich am Sonntag bei der Stichwahl mit 69,6 Prozent der Stimmen gegen die parteilose Vize-Bürgermeisterin Berit Neumann durch. Die Wahlbeteiligung lag bei 50,1 Prozent. Guzu ist bislang ehrenamtlicher Bürgermeister im Nachbarort Ivenack und als Schichtführer bei der Autobahnpolizei an der A20 tätig. Die 58-jährige Neumann arbeitet als Kämmerin in der Stavenhagener Verwaltung und hat diese kommissarisch seit Dezember 2018 geführt.

Im ersten Wahlgang gleichauf

Im ersten Wahlgang vor zwei Wochen hatte Guzu 30,7 Prozent der Stimmen erhalten, auf Berit Neumann entfielen 30,3 Prozent. Die Wahl war nötig, weil der bisherige Verwaltungschef Bernd Mahnke seinen Posten aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aufgegeben hatte. Mahnkes Amtszeit sollte eigentlich erst 2021 ablaufen. Im vergangenen Dezember war er zum zweiten Mal von der Polizei bei einer Autofahrt alkoholisiert gestoppt worden. Mahnke war über 33 Jahre im Amt und der dienstälteste hauptamtliche Bürgermeister Mecklenburg-Vorpommerns. Stavenhagen hat derzeit etwa 5300 Einwohner. Die Stadt hatte nach 1990 durch die Ansiedlung vieler größerer Unternehmen einen deutlichen wirtschaftlichen Aufschwung erzielt.

 

Weitere Informationen

Stavenhagens Bürgermeister kann vorzeitig gehen

07.06.2019 07:00 Uhr

Stavenhagens Bürgermeister Mahnke kann vorzeitig in den Ruhestand gehen. Die Stadtvertretung hat seinem Antrag zugestimmt. Ende Juni soll über einen Wahltermin entschieden werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 18.11.2019 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern