Stand: 23.10.2019 13:35 Uhr

Städte- und Gemeindetag wählt Thomas Beyer

Bild vergrößern
Thomas Beyer wird den Vorsitz des Städte- und Gemeindetages Mecklenburg-Vorpommern übernehmen.

Thomas Beyer (SPD) ist der Neue an der Spitze des Städte- und Gemeindestages Mecklenburg-Vorpommern. Der amtierende Bürgermeister der Hansestadt Wismar ging als einziger Bewerber für den Vorsitz des Gremiums ins Rennen.

Generationenwechsel an der Verbandsspitze

Der Städte- und Gemeindetag Mecklenburg-Vorpommern wählte den 59-Jährigen am Mittwoch auf seiner Mitgliederversammlung in Güstrow (Landkreis Rostock) an seine Spitze. Beyer folgt damit auf den 69-Jährigen Reinhard Dettmann, der nach 20 Jahren aus der Führung ausscheidet, um einen Generationenwechsel einzuläuten. Beifall erntete der frühere Bürgermeister von Teterow mit einer Rede, mit der er an die Anfänge der kommunalen Selbstverwaltung und das zähe Ringen um das Finanzausgleichsgesetz erinnerte. Von 2020 an steigen die Zuweisungen des Landes von rund 1,2 Milliarden auf knapp 1,5 Milliarden Euro.

Ex-Bundespräsident Gauck zu Gast

Gastredner der Jahrestagung war der ehemalige Bundespräsident Joachim Gauck. Er hielt vor den etwa 440 Vertretern von Städten und Kommunen sowie Landtagspräsidentin Birgit Hesse (SPD) ein Referat zum Thema Demokratie und Selbstbestimmung. Der Städte- und Gemeindetag existiert seit 1990. Er umfasst aktuell 681 Gemeinden und 12 außerordentliche Mitglieder und vertritt diese gegenüber dem Landtag, der Landesregierung und anderen Verbänden.

Weitere Informationen

Kommunen in MV wollen 395 Millionen Euro vom Land

Ab 2020 wird der Bund nach Auslaufen des Länderfinanzausgleichs dem Land Mecklenburg-Vorpommern 395 Millionen Euro bereitstellen als Finanzhilfe. Dieses Geld fordern die Gemeinden für sich. mehr

Kurtaxe: Städte- und Gemeindetag will Abgabe behalten

Im Streit um die Zukunft der Kurtaxe hat sich der Städte- und Gemeindetag gegen die derzeit diskutierte Abschaffung ausgesprochen. Die Abgabe sei auch heute noch zeitgemäß. mehr

Finanzausgleich: Gemeinden erhalten mehr Geld

Das Innenministerium in Schwerin hat Einzelheiten zum neuen kommunalen Finanzausgleichsgesetz vorgestellt. Vor allem die ärmeren Kommunen im Osten sollen mehr Geld bekommen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 23.10.2019 | 16:20 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:50
Nordmagazin
00:41
Nordmagazin