Stand: 14.05.2020 13:35 Uhr

Sozialverbände kritisieren Pflegebonus als ungerecht

Der Bundestag hat die einmalige Prämienzahlung für Mitarbeiter in der Altenpflege beschlossen. Sozialverbände in Mecklenburg-Vorpommern kritisieren den Gesetzentwurf.

Weitere Informationen
Eine Frau trägt in der Öffentlichkeit eine FFP2-Maske. © picture alliance / Sven Simon Foto: Sven Simon

Corona-News-Ticker: Nordländer verschärfen die Regeln

Auch in Niedersachsen, SH und MV müssen nun etwa im Bus medizinische Masken getragen werden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Schwere Bedingungen auch für andere Beschäftigte

Besonders problematisch sehen die Verbände den Plan, den Bonus nur an Beschäftigte in der Altenpflege zu zahlen. Denn auch dort, wo behinderte Menschen leben und betreut werden, arbeiten Pflegekräfte, Betreuer und Erzieher derzeit unter besonderen schweren Bedingungen - ähnlich wie in der Altenpflege. Steffen Feldmann, der Vorsitzende der Liga der Wohlfahrtsverbände nannte die Pläne im Gespräch mit NDR 1 Radio MV ungerecht.

Land will Anteil der Pflegeeinrichtungen übernehmen

Der Gesetzentwurf, der am Donnerstag im Bundestag verabschiedet wurde, sieht eine Prämie von bis zu 1.500 Euro für Mitarbeiter in der Altenpflege vor. Dabei soll ein Großteil der Summe aus der Pflegeversicherung bezahlt werden. Mecklenburg-Vorpommern hat bereits angekündigt, einen vorgesehenen Eigenanteil, den sonst die Pflegeeinrichtungen beisteuern müssten, zu übernehmen.

Weitere Informationen
Eine FFP2- und eine OP-Maske liegen nebeneinander. © NDR Foto: Kathrin Weber

Neue Corona-Regeln: Was jetzt in MV gilt

Zu den Verschärfungen zählt etwa eine strengere Maskenpflicht und einer neuer Grenzwert für weitere Maßnahmen. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 24. Januar

Corona in MV: 113 Neuinfektionen, sechs weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Corona: Jede dritte Infektion in MV im Zusammenhang mit Altenheimen

Von den derzeit rund 3.600 Infizierten in Mecklenburg-Vorpommern leben oder arbeiten knapp 1.200 in Altenpflegeheimen. mehr

In einem leeren Klassenraum einer Grundschule sind die Stühle hochgestellt. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Ludwigslust-Parchim: Schule und Kita nur noch mit Notbetreuung

Bis einschließlich 14. Februar gibt es für Schul- und Kita-Kinder im Kreis lediglich Notbetreuung - sofern die Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. mehr

Grafik Landkreis Inzidenz © NDR

Vorpommern-Greifswald: Strengere Corona-Regeln nach dem Wochenende

Unter anderem müssen sich Eltern in dem Landkreis zu Beginn der neuen Woche um eine Betreuung für ihre Kinder kümmern. mehr

Das Pflegeheim Lübz von außen © ndr.de Foto: Christoph Kümmritz

Corona in Seniorenheim in Lübz: Bereits fast 150 Infektionen

Seit dem Corona-Ausbruch in dem Altenpflegeheim vor vier Wochen sind dort 22 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 14.05.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine FFP2- und eine OP-Maske liegen nebeneinander. © NDR Foto: Kathrin Weber

Neue Corona-Regeln: Was jetzt in MV gilt

Zu den Verschärfungen zählt etwa eine strengere Maskenpflicht und einer neuer Grenzwert für weitere Maßnahmen. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 24. Januar

Corona in MV: 113 Neuinfektionen, sechs weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

In einem leeren Klassenraum einer Grundschule sind die Stühle hochgestellt. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Ludwigslust-Parchim: Schule und Kita nur noch mit Notbetreuung

Bis einschließlich 14. Februar gibt es für Schul- und Kita-Kinder im Kreis lediglich Notbetreuung - sofern die Eltern in systemrelevanten Berufen arbeiten. mehr

Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Corona: Jede dritte Infektion in MV im Zusammenhang mit Altenheimen

Von den derzeit rund 3.600 Infizierten in Mecklenburg-Vorpommern leben oder arbeiten knapp 1.200 in Altenpflegeheimen. mehr