Stand: 15.11.2019 06:26 Uhr

Silberner Stern des Sports für Neubrandenburg

Bild vergrößern
Die "Sterne des Sports" werden an Vereine verliehen, die sich in ihrer Region mit besonderen Projekten nachhaltig gesellschaftlich engagieren. (Archivbild)

Der Sportverein "Motor Süd Neubrandenburg" hat den Stern des Sports in Silber gewonnen. Die Auszeichnung zählt zu den wichtigsten im Breitensport. Der 1953 gegründete Verein hat sich gegen sechs andere Sportclubs aus Mecklenburg-Vorpommern durchgesetzt. Alle hatten zuvor auf regionaler Ebene den Stern des Sports in Bronze gewonnen.

Würdigung der Arbeit mit Migranten

Beworben hatte sich Motor Süd Neubrandenburg mit dem Projekt "Fußball verbindet". Die Jury würdigte das Engagement des Vereins, da er in den vergangenen Jahren viele Migranten aufgenommen hat und ihnen eine sportliche Heimat bietet. Auf den zweiten Platz wählte die Jury die Kanu-Abteilung der HSG Uni Greifswald. Rang drei auf Landesebene ging an die DLRG Wismar und den SV Traktor Sarow.

Bundesfinale im Januar in Berlin

Die Auszeichnung wird jährlich vom Deutschen Olympischen Sportbund sowie den Volks- und Raiffeisen-Banken verliehen. Mit dem Sieg auf Landesebene hat sich der Verein für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert. Dazu kommt ein Preisgeld von 2.500 Euro.

Weitere Informationen

Silberner Stern des Sports für Parkour Creation

12.09.2019 07:00 Uhr

Der Verein Parkour Creation ist vom Hamburger Sportbund mit dem Silbernen Stern des Sports ausgezeichnet worden. Der Preis wird für soziale Projekte und gesellschaftliches Engagement verliehen. mehr

"Goldener Stern des Sports" für den ETV

22.01.2019 13:00 Uhr

Der Eimsbütteler Turnverband ist in Berlin mit einem kleinen "Goldenen Stern des Sports" ausgezeichnet worden. Er erhielt die Auszeichnung für ein altersübergreifendes Fechttraining. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 15.11.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern