Stand: 30.05.2020 07:34 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Seenplatte: Vorerst kein Streik bei der Müllabfuhr

Bild vergrößern
Streikposten standen am vergangenen Dienstag vor der Remondis-Niederlassung Neustrelitz.

Beim Unternehmen Remondis Seenplatte Logistik wird vorerst nicht gestreikt. Im Tarifstreit mit der Gewerkschaft ver.di legte das Entsorgungsunternehmen am Freitagabend ein Verhandlungsangebot vor. Am 5. Juni wollen sich beide Seiten zur Tarifrunde treffen. Ver.di bleibe bei der Forderung von mindestens 13,51 Euro Stundenlohn, hieß es. Zurzeit erhalten die 155 Angestellten elf Euro pro Stunde. Remondis Seenplatte Logistik betreibt Standorte in Neustrelitz, Möllenhagen, Malchin und Demmin. Zuletzt hatte die Gewerkschaft die 150 Mitarbeiter am vergangenen Dienstag zu Warnstreiks aufgerufen. Vor rund 1.000 Haushalten blieben die vollen Mülltonnen stehen.

Kritik vom Kreistag

Am Mittwoch hatte der Präsident des Kreistages Mecklenburgische Seenplatte, Thomas Diener (CDU), die geplatzten Tarifverhandlungen noch kritisiert. Die höheren Löhne seien nach Ansicht des Kreistages bereits Bestandteil der Müllgebühren, die die Einwohner des Kreises bezahlen müssen. Der Vertrag des Kreises mit Remondis basiere auf einer Kalkulation mit Stundenlöhnen von rund 14 Euro. Dass manche Mitarbeiter derzeit deutlich weniger Stundenlohn erhalten, wurde laut Kreis erst bekannt, nachdem ver.di die Tarifverhandlungen abgebrochen hatte. Diener forderte Aufklärung, warum Remondis dem Kreis eine fehlerhafte Kalkulation vorgelegt habe. Remondis Seenplatte Logistik mit Sitz in Neustrelitz (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) entsorgt unter anderem Restmüll, Papier, Gelbe Säcke und Sperrmüll im Kreis Mecklenburgische Seenplatte.

Weitere Informationen

Streik bei Entsorger: Volle Mülltonnen in der Seenplatte

Im Kreis Mecklenburgische Seenplatte wurden in Hunderten Haushalten keine Mülltonnen geleert: Die Gewerkschaft ver.di hatte beim Müllentsorger Remondis zum Streik aufgerufen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 30.05.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:00
Nordmagazin