Eine Maske und ein Selbsttest liegen auf einer Federmappe. © Picture Alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig

Seenplatte: Ab Montag tägliche Tests an Schulen

Stand: 26.11.2021 10:20 Uhr

Wegen der angespannten Infektionslage hat der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte für bestimmte Regionen die tägliche Testpflicht an Schulen eingeführt. Sie gilt von Montag an.

Der Kreis Mecklenburgische Seenplatte hat verfügt, dass Schüler, Lehrer und alle anderen Beschäftigten an Schulen ab Montag (29. November) täglich getestet werden müssen. Das gilt jedoch nur für die Bildungseinrichtungen in den Einzugsbereichen der Ämter Röbel-Müritz, Seenlandschaft, Malchin, Malchow und in der Stadt Waren.

Weitere Informationen
Der Umriss von Norddeutschland und Virensymbole - der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ist markiert. © panthermedia Foto: lamianuovasupermai

Corona-Warnstufe "rot": Verschärfte Regeln an der Seenplatte

Für Ungeimpfte sind große Teile des Einzelhandels nicht mehr zugänglich. mehr

Betretungsverbot für Ungetestete

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen liegt in diesen Gebieten bereits seit Anfang November konstant über 300, zuletzt bei 387. Das Gesundheitsamt geht davon aus, dass ein weiteres Ansteigen der Zahl der Neuinfektionen bevorsteht. Testen lassen müssen sich alle - auch Geimpfte und Genesene. Der Test muss zwingend an der Schule durchgeführt werden. Der Kreis hat zudem festgelegt, dass diejenigen, die sich dem Test verweigern, die Schule nicht betreten dürfen.

Fahrten und Veranstaltungen abgesagt

Auch Klassenfahrten und Schulveranstaltungen dürfen nicht mehr stattfinden. Der Kreis beruft sich bei dieser Anordnung sowohl auf das bundesweite Infektionsschutzgesetz als auch auf die Dritte Schulcoronaverordnung des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen
Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

2G, 2G-Plus und Co.: Die neuen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die Corona-Ampel, Testpflicht und 2G in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Weitere Informationen
Karl Lauterbach (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/photothek | Florian Gaertner Foto: Florian Gaertner

Corona-Ticker: Lauterbach spricht sich gegen Impfregister aus

Der Bundesgesundheitsminister sieht datenschutzrechtliche Bedenken. Zudem dauere der Aufbau zu lange. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
"Abstand halten" steht auf einem Schild in einer Straße in Kopenhagen. © picture alliance/dpa Foto: Nick Potts

Omikron: So gehen die Nachbarländer damit um

Dänemark lockert trotz hoher Inzidenzwerte einige Corona-Regeln, in Polen ist der Corona-Expertenrat zurückgetreten und Österreich plant eine Impfpflicht. mehr

Auf einer Straßenkreuzung in Rostock steht ein Polizeiwagen mit Blaulicht. Im Hintergrund ziehen Demonstranten vorbei, im Vordergrund sind mehrere Polizisten zu sehen. © TeleNewsNetwork Foto: TeleNewsNetwork

Proteste gegen Corona-Politik - Festnahmen in Rostock

Demonstrationen zur Corona-Politik gab es in mehr als 25 Städten. In Rostock und Grimmen blieb es nicht friedlich. mehr

Ein Kind schwimmt auf einen Mann zu. © imago images Foto: biky

Corona-Lockerungen im Kreis Vorpommern-Greifswald

Schwimmbäder, soziokulturelle Zentren und Kultureinrichtungen können wieder öffnen, viele Theater bleiben aber vorerst geschlossen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 26.11.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Polizeibeamter mit Fährtensuchhund © NDR Foto: NDR

Rostocker Kriminalpolizei fasst Verdächtigen nach Überfällen

Nach drei Überfällen auf Senioren wurde ein Tatverdächtiger auf Fahndungsfotos erkannt und in seiner Wohnung festgenommen. mehr