Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht bei der Sitzung des Landtags zum Nachtragshaushalt. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schwesig: "Wir brauchen Perspektivplan für ganz Deutschland"

Stand: 28.02.2021 11:03 Uhr

Die Zahl der Corona-Infektionen soll bei der Frage nach Lockerungen in MV nicht mehr allein entscheidend sein. Das hat Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) auf ihrem Facebook-Kanal angekündigt.

Sie wolle sich am Mittwoch bei den Beratungen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dafür einsetzten, dass auch bundesweit andere Indikatoren herangezogen werden. Da sieht Schwesig vor allem vier Bereiche. Neben den Ansteckungen pro 100.000 Einwohnern in sieben Tagen - also dem Inzidenzwert sind das: Die Krankenhausauslastung, der Impffortschritt und eine Schnellteststrategie. Auf Landesebene sei man dabei, eine neue Bewertung mit diesen Kriterien zu erarbeiten. Schwesig fordert das auch bundesweit. Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen nannte im Interview mit NDR 1 Radio MV noch weitere Kriterien, die für Lockerungen entscheidend sein sollten: Die Altersverteilung bei den Infektionen, der Anteil von mutierten Virusvarianten, der R-Wert, die Auslastung des Gesundheitsamtes und ob Clusterbildungen, also viele Infektionen in einem Betrieb oder in einer Einrichtung, vorliegen.

MV: Erste Lockerungen treten am Montag in Kraft

Bei den Beratungen der Länderchefs mit Kanzlerin Merkel am Mittwoch werde Schwesig außerdem auf kostenlose Schnelltests drängen, wie sie von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) angekündigt worden waren. Zunächst in Kitas und Schulen - aber auch in weiteren Bereichen. Einkaufen mit Terminvergabe hält Schwesig schnell für umsetzbar, von einer Rückkehr der Hansafans ins Ostseestadion sei man aber noch entfernt. Am Montag treten in Mecklenburg-Vorpommern erste Lockerungen in Kraft: Landesweit öffnen die Friseursalons und Gartenmärkte. In der Hansestadt Rostock und im Landkreis Vorpommern-Rügen außerdem auch Nagel- und Kosmetikstudios, sowie die Fußpflege.

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 28.02.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Jubel über das Magdburger Tor´ © IMAGO / Jan Huebner Foto: Jan Huebner

0:2 gegen Magdeburg - Rückschlag für Hansa Rostock

Die Mannschaft von Trainer Jens Härtel kassiert die dritte Heimniederlage der Saison. mehr