Ministerpräsidentin Schwesig, im Hintergrund das Schweriner Schloss, die Staatskanzlei und ein geschmückter Tannenbaum. © NDR Foto: screenshot

Schwesig: Weihnachten ist trotz Corona ein Fest

Stand: 23.12.2020 19:19 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat die Bürger ermuntert, die Weihnachtsfeiertage trotz aller Einschränkungen als Fest anzusehen, zu feiern und Kraft zu tanken.

von Katrin Kahlke, NDR 1 Radio MV

"Weihnachten bleibt Weihnachten trotz Corona das Fest der Liebe, das Fest der Familie. Auch wenn wir in diesem Jahr nicht mit allen zusammenkommen können", sagte die Regierungschefin in ihrer Weihnachtsansprache. Die Ministerpräsidentin appellierte zugleich an die Menschen, trotz der Lockerungen während der Feiertage möglichst die Kontakte zu minimieren - auch wenn es schwer falle. Das Land sei nach den harten Einschränkungen im Frühjahr zunächst gut durch den Sommer gekommen. Jedoch hätten es die hohen Infektionszahlen seit November notwendig gemacht, die Beschränkungen im Alltag und im öffentlichen Leben erneut zu verschärfen. Unter anderem für die jüngste Quarantäneregelung für Reiserückkehrer aus sogenannten Corona-Hotspots mit hohem Inzidenzwert war Schwesig kritisiert worden.

In ihren Gedanken bei den Trauernden

Auch die erneute Schließung von Geschäften und Restaurants ist umstritten. "Sie können sich darauf verlassen, dass wir alles tun, um die Gesundheit der Menschen zu schützen, die Wirtschaft zu unterstützen und Arbeitsplätze zu sichern", versicherte die Regierungschefin. Allen Kranken wünschte sie gute Besserung. Sie sei in Gedanken bei denen, die einen lieben Menschen verloren hätten. Schwesig dankte außerdem Pflegern und Ärzten für ihre Leistungen. Auch für andere Berufe sei die Wertschätzung gewachsen, wie etwa für Verkäuferinnen und Beschäftigte in Gesundheitsämtern. Weiter sagte sie, sie sei zuversichtlich, dass es mit Hilfe der Impfstoffe gelingen werde, das Coronavirus zu besiegen. "Wir können damit Schritt für Schritt aus der Pandemie kommen." Mit den ersten Schutzimpfungen gegen das Corona-Virus soll in Mecklenburg-Vorpommern unmittelbar nach den Feiertagen begonnen werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 23.12.2020 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Impfdosis und eine Spritze © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Landkreis Rostock: Impfdosen auf dem Müll

Im Landkreis Rostock wird die Buchung der Impftermine anscheinend zum Problem. Impfstoff musste deshalb vernichtet werden. mehr