Stand: 29.03.2020 08:54 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Schwesig: "Halten Sie durch, bleiben Sie zu Hause"

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat sich in einer Fernseh-Ansprache an die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern gewandt. Die Regierungschefin bedankte sich bei allen, die sich an die drastischen Einschränkungen im Zuge der gegenwärtigen Corona-Pandemie halten. "Die Schutzmaßnahmen einzuhalten, verlangt uns allen eine Menge ab. Und fast alle verhalten sich vorbildlich", sagte Schwesig und mahnte zugleich weiter Geduld an.

Diskussion über Aufhebung der Maßnahmen viel zu früh

Für eine Diskussion über eine Lockerung der Maßnahmen sei es jetzt noch "viel zu früh". Schwesig stellte klar, dass die Einschränkungen bis einschließlich des 19. Aprils andauern werden. Das Coronavirus sei eine Bedrohung für die Gesundheit und für das Land. Ziel müsse es vor allem sein, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. "Nur dann können alle gut behandelt werden, die schwer erkranken."

Links
NDR Info

Corona-Ticker: Einigung auf Konjunkturpaket

NDR Info

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf ein Konjunkturpaket geeinigt, um Deutschland aus der schwersten Rezession der Nachkriegszeit zu holen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Auf Osterbesuche verzichten

In Mecklenburg-Vorpommern war am Sonnabend der erste Corona-Todesfall gemeldet worden. Ein 57-jähriger Mann aus dem Landkreis Ludwigslust-Parchim war an den Folgen der Erkrankung gestorben. Die Ministerpräsidentin sprach den Angehörigen ihr Beileid aus. Die Zahl der Erkrankten werde aber weiter steigen, gab sich Schwesig überzeugt.

Umso wichtiger sei es, persönliche Kontakte zu vermeiden und weiter Abstand zu halten. Deshalb rief Schwesig die Bürger auch dazu auf, auf Urlaubsreisen und Familienbesuche zu Ostern zu verzichten. "Bleiben Sie zuhause, soweit es möglich ist! Bringen Sie Ihre Liebsten nicht in Gefahr. Bitte halten Sie sich weiter alle an die Regeln!" Wegen technischer Probleme konnte die Ansprache der Ministerpräsidentin allerdings nicht in allen Haushalten empfangen werden.

 

Weitere Informationen
02:09
Nordmagazin

Kabinett beschließt weitere Corona-Lockerungen

03.06.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin

Das Kabinett hat beschlossen, einige Corona-Schutzmaßnahmen zu lockern. Vom 8. Juni an werden Hallen- und Spaßbäder wieder geöffnet. Und ab August ist ein regulärer Schulbetrieb geplant. Video (02:09 min)

Verhaltene Reaktionen auf Schulstart-Pläne

03.06.2020 18:10 Uhr

Nach den Sommerferien soll es in Mecklenburg-Vorpommern wieder einen regulären Schulbetrieb geben. Die GEW reagiert zurückhaltend auf die Pläne, die Linksfraktion hält sie für unausgegoren. mehr

Corona: Zwei neue Infektionen in MV - 763 insgesamt

03.06.2020 17:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern sind seit Dienstag zwei neue Coronavirus-Infektionen registriert worden. Insgesamt gibt es im Nordosten 763 gemeldete Fälle. mehr

Ministerin: Regulärer Schulbetrieb nach Sommerferien

03.06.2020 16:10 Uhr

Nach den Sommerferien sollen die Schulen in Mecklenburg-Vorpommern zu einem täglichen Regelbetrieb zurückkehren. Das gab Bildungsministerin Bettina Martin am Mittwoch bekannt. mehr

Kontakt

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 28.03.2020 | 19:55 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern