Archivbild: Rico Badenschier, Bürgermeister von Schwerin.

Schweriner OB Badenschier: Pandemiebekämpfung gescheitert

Stand: 14.04.2021 08:32 Uhr

"Die Bundes- und Landesstrategien zur Bekämpfung der Corona-Pandemie der letzten sechs bis acht Wochen müssen als gescheitert angesehen werden", mit diesen Worten rechnet Schwerins OB Badenschier mit der aktuellen Corona-Politik ab.

Der Schweriner Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD) hat deutliche Kritik an der Corona-Bekämpfung von Bund und Land geäußert. Die Strategien der vergangenen acht Wochen zur Eindämmung der Pandemie sind aus seiner Sicht gescheitert. Das sagte er am Dienstag in einer Videobotschaft an die Einwohner Schwerins.

 

"Öffnungsschritte rächen sich jetzt"

Badenschier reagiert auf die steigenden Inzidenzwerte in der Landeshauptstadt sowie in gesamtem Land von mehr als 150. Die kleinen Schritte wie die Öffnung der Kita-Betreuung, beschlossen Ende Februar und Anfang März, würden die Pandemiebekämpfung deutlich zurückwerfen. Die auf der Ministerpräsidentenkonferenz mühsam erstrittenen Öffnungen rächten sich jetzt.

Weitere Informationen
Ein Reisender lässt am Flughafen von einem Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) einen Corona-Test machen. © picture alliance/dpa Foto:  Daniel Bockwoldt

Corona-News-Ticker: Ärztepräsident warnt vor Delta-Mutation in Deutschland

Weil noch nicht genügend Menschen geimpft seien, müsste die Maskenpflicht in Innenräumen bleiben, so Frank Ulrich Montgomery. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Krisenstab entscheidet heute über weitere Maßnahmen

Die Intensivstationen seien voll, so der SPD-Politiker weiter. Deshalb gelte von sofort an die nächtliche Ausgangssperre in Schwerin, Kinder sollten nur im Notfall in die Kita gebracht werden. Ob auch Schulen wieder geschlossen werden müssen, werde der Krisenstab heute entscheiden - nach Veröffentlichung der neuen Infektionszahlen. Weitere Maßnahmen in der Landeshauptstadt seien möglich. Eine düstere Perspektive, so Badenschier, aber es müssten nun die Sommerferien gerettet werden.

Corona in MV
Auf einer Tafel steht Zeugnisausgabe, Stühle stehen auf den Tischen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Noten im Durchschnitt: Auf in die Sommerferien

Ein ungewöhnliches Schuljahr geht zu Ende: nach Schulschließungen, Distanzunterricht und Maskenpflicht beginnen nun die Ferien. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 17. Juni 2021

Corona in MV: Vier Neuinfektionen, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert sinkt auf 3,2. Der Landkreis Rostock hat aktuell eine Inzidenz von 0,0. mehr

Drei Personen warten auf den Start eines Filmes in einem fast leeren Kinosaal des Kinos am Raschplatz in Hannover © Julian Stratenschulte/dpa +++ dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Land unterstützt jedes Kino mit bis zu 10.000 Euro

Weil sie über Monate keine Einnahmen hatten, erhalten die Kinos in Mecklenburg-Vorpommern jetzt finanzielle Unterstützung vom Land. mehr

Verschiedene Schutzmasken hängen vor vier Personen, die auf einer Bank am Deich sitzen. (Bildmontage) © COLOURBOX, Freeday Foto: Jürgen Brochmann, Freeday

Testpflicht für Touristen nur noch bei Einreise

Die Testpflicht gilt für Touristen nur noch bei der Einreise nach Mecklenburg-Vorpommern. Folgetests sind nicht mehr nötig. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 14.04.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Auf einer Tafel steht Zeugnisausgabe, Stühle stehen auf den Tischen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Noten im Durchschnitt: Auf in die Sommerferien

Ein ungewöhnliches Schuljahr geht zu Ende: nach Schulschließungen, Distanzunterricht und Maskenpflicht beginnen nun die Ferien. mehr