MV-Karte mit Vorhängeschloss

Einzelhandel in Schwerin und Rostock könnte wieder öffnen

Stand: 15.05.2021 09:44 Uhr

In Schwerin und Rostock könnte der Einzelhandel am Donnerstag wieder öffnen. Entscheiden wollen die Städte das aber erst Anfang der Woche. Im Kreis Vorpommern-Rügen gilt die Regelung bereits. Trotzdem bleiben einige Läden zu.

Für den Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern könnte es in der kommenden Woche weitere Öffnungen geben. Laut Landesverordnung dürfen Geschäfte nach dem Corona-Lockdown erst ab 25. Mai an wieder Kunden empfangen. Doch in den Kreisen und kreisfreien Städten, die sieben Tage lang unter einer Inzidenz von 50 liegen, könnte es auch schon früher los gehen.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture-alliance Foto: Philipp von Ditfurth

Corona in MV: Öffnungen für Schulen, Gastronomie und Tourismus

Am 17. Mai öffnen die Schulen und Kitas. Danach folgen Gastronomie, Einzelhandel, körpernahe Dienstleistungen und Hotels. mehr

Fehlender Tourismus auch für Einzelhandel problematisch

In Vorpommern-Rügen können Geschäfte bereits seit Freitag wieder für alle und ohne Test öffnen. Faktisch sind aber nicht alle Geschäfte offen, da einige Betreiber befürchten, auf den Betriebskosten sitzen zu bleiben. Durch den ausbleibenden Tourismus fehlen viele Kunden schlichtweg. Andere öffnen ihren Laden und hoffen auf zahlreiche Kunden am Wochenende. Jennifer Handschuh, Filialleiterin in Binz, glaubt, dass viele kommen werden, weil sie frei haben: "Zumindest die Einheimischen von der Insel, die werden bestimmt alle shoppen gehen."

Vom 7. Juni an sind wieder Übernachtungen für Gäste aus Mecklenburg-Vorpommern erlaubt, vom 14. Juni an dürfen dann wieder alle Urlaub im Nordosten machen. Vertretern der Inseln Hiddensee und Rügen sowie Stralsund ist das zu spät, sie fordern eine deutlich frühere komplette Öffnung ab dem 23. Mai und wollen auch eine entsprechende Klage vorbereiten.

Entscheidung für Schwerin und Rostock Anfang der Woche

Am kommenden Donnerstag könnten Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin und die Hansestadt Rostock mit Öffnungsschritten im Bereich des Einzelhandels folgen. Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD) machte deutlich, dass die derzeit niedrige Inzidenz möglicherweise durch weniger durchgeführte Tests an Himmelfahrt und dem darauffolgenden Brückentag mit verursacht sein könnte. "Das bedeutet, dass wir nicht vor dem nächsten Dienstag darüber befinden können, ob wir für Schwerin lokal einzelne weitere Öffnungsschritte im Einzelhandel gehen", so Badenschier auf seiner Facebookseite.

Anfang der Woche will auch die Hansestadt Rostock darüber entscheiden. Im Landkreis Nordwestmecklenburg liegt die Sieben-Tage-Inzidenz bereits seit Mittwoch unter 50. Über Öffnungspläne dort ist bisher aber noch nichts bekannt geworden.

Weitere Informationen
Zahlreiche Menschen sitzen bei trübem aber warmem Wetter im Stadtpark auf der großen Wiese oder sind auf dem Stadtparksee unterwegs. © picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-News-Ticker: Ab heute weitere Lockerungen in Hamburg

Beschränkungen werden zum Beispiel bei privaten Kontakten, Sport und in der Gastronomie gelockert. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Ein Mann bringt ein abgehängtes Hinweisschild zur Maskenpflicht zu seinem Fahrzeug. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Landesregierung berät über weitere Corona-Lockerungen

Unter anderem geht es um die Maskenpflicht im Freien und die Testpflicht in der Innengastronomie. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 21. Juni 2021

Corona in MV: Vier Neuinfektionen, kein weiterer Todesfall

Der Landesinzidenzwert liegt bei 2,1. In allen kreisfreien Städten und Landkreisen liegt die Inzidenz weiter unter zehn. mehr

Schonerbrigg "Greif". © picture-alliance / ZB Foto: Stefan Sauer

Mehr Zeit für den Umbau der Traditionsschiffe gefordert

Die Sicherheitsvorkehrungen auf Traditionsschiffen sollen erweitert werden - das war 2018 beschlossen worden. Die Betreiber fordern einen Aufschub. mehr

Laura Isabelle Marisken © NDR

Bürgermeisterin auf Usedom, Laura Isabelle Marisken: "Wieder Normalität, aber keine Entwarnung"

Corona und wir in MV: Wie es uns geht, was wir jetzt brauchen! Der NDR Mecklenburg-Vorpommern hat Menschen durch die Pandemie begleitet. Und kurz vor den Sommerferien nachgefragt. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 15.05.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mann bringt ein abgehängtes Hinweisschild zur Maskenpflicht zu seinem Fahrzeug. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Landesregierung berät über weitere Corona-Lockerungen

Unter anderem geht es um die Maskenpflicht im Freien und die Testpflicht in der Innengastronomie. mehr