Stand: 19.02.2019 17:23 Uhr

Schwerin: Zwei Hochhäuser werden abgerissen

In Schwerin hat die Wohnungsgesellschaft am Berliner Platz mit dem Abriss von zwei Hochhäusern begonnen. Um so wenig Staub wie möglich aufzuwirbeln, werden sie Platte für Platte zurückgebaut. Dabei nutzen die Arbeiter des Abbruchunternehmens die Haken und Ösen in den Betonplatten, die für den Bau der Häuser vor 36 Jahren verwendet worden sind.

Sanierung wäre unwirtschaftlich

Die Platten haben eine Art "Sandwich-Bauweise" mit innenliegender Dämmung aus Mineralwolle. In den vergangenen Monaten hatten Arbeiter die knapp 170 Wohnungen entkernt. Die Hochhäuser entsprechen nicht mehr den Vorschriften zu Dämmung und Brandschutz. Eine Sanierung wäre unwirtschaftlich für die Wohnungsgesellschaft gewesen.

Zwei Plattenbauten und Umgebung.

Abrissarbeiten am Berliner Platz in Schwerin

Nordmagazin -

Am Berliner Platz in Schwerin hat der Rückbau eines Hochhauses begonnen. Bis Ende des Jahres soll das Haus mit seinen 162 Wohnungen komplett verschwunden sein.

4,12 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Neue Behördengebäude sollen entstehen

Vor rund zwei Jahren ist die letzte Mieterin ausgezogen. Der Rückbau soll knapp vier Millionen Euro kosten und bis Ende des Jahres abgeschlossen sein. Danach könnten an der Rostocker Straße Gebäude für die Arbeitsagentur und das Jobcenter entstehen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 19.02.2019 | 18:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:24
Nordmagazin
06:24
Nordmagazin
02:39
Nordmagazin