Stand: 06.03.2020 14:33 Uhr

Schwerin: Rückkehrer-Appell für Soldaten

Rückkehrer-Appell auf dem Alten Garten in Schwerin © NDR Foto: NDR
Die Soldaten, die in Schwerin geehrt worden sind, waren in Afghanistan, im Libanon, in Mali und in Jordanien im Einsatz.

Auf dem Schweriner Alten Garten sind am Freitagvormittag 400 Soldaten zu einem Rückkehrer-Appell angetreten. Land und Bundeswehrführung bedankten sich mit der Veranstaltung bei ihnen für ihre Auslandseinsätze in den vergangenen Monaten. Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) sagte, die Soldaten hätten uns und unserem Land einen großen Dienst erwiesen. Die Deutschen wüssten aus Erfahrung wie wichtig es sei, alles zu tun, um den Frieden zu bewahren. Schwesig betonte, dass die Bundeswehr aber auch bei Notsituationen im Land, wie den Waldbränden in Lübtheen, eine wichtige Hilfe gewesen sei.

Einsätze in Afghanistan, Libanon, Mali und Jordanien

Die größten Kontingente der angetretenen Soldaten kamen aus Viereck und Torgelow im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Sie waren in Afghanistan im Einsatz, als Teil der Mission "Resolute Support". Das Warnemünder Korvettengeschwader kontrollierte im Auftrag der Vereinten Nationen die Küsten des Libanon im Mittelmeer. Außerdem waren weitere Abordnungen des Heeres, der Luftwaffe und der Marine angetreten, die ebenfalls im Auslandseinsatz gewesen sind - unter anderem in Mali und in Jordanien. Der Rückkehrerappell fand zum zweiten Mal statt.

Weitere Informationen
Ein Militär-Geländefahrzeug der US-Armee fährt durch Hagenow in Mecklenburg-Vorpommern. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Defender Europe 20: US-Truppen erreichen MV

Im Rahmen der Militärübung "Defender-Europe 20" haben erste US-Militärtransporte Mecklenburg-Vorpommern erreicht. In der Nacht zu Donnerstag trafen gut 80 Fahrzeuge zur Rast in Hagenow ein. mehr

Erbil: Ein Bundeswehr Soldat (l.) begleitet auf dem Truppenübungsplatz in Bnaslawa die Ausbildung kurdischer Peschmerga im nordirakischen Kurdengebiet. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Kappeler/

Bundeswehr führt Irak-Einsatz mit MV-Soldaten fort

Die Bundeswehr hat die Ausbildung kurdischer Sicherheitskräfte im Nordirak wieder aufgenommen - mit 20 Soldaten aus MV. Den iranischen Raketenbeschuss hatten sie in Schutzräumen überstanden. mehr

Von der Leyen mit Mappe beim Ausschuss zur Bundeswehr-Berater-Affäre © Deutscher Bundestag Foto: Achim Melde

Berater-Affäre - es bleiben Fragen

Externe Berater sollten die Bundeswehr auf Vordermann bringen. Das hat Millionen gekostet, aber nicht viel gebracht. Nach Abschluss der Zeugenvernehmungen durch den Untersuchungsausschuss gibt es weiterhin viele Fragen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.03.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Auto fährt über Kopfsteinpflaster vom Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. © dpa Foto: Stefan Sauer

Corona-Risikogebiet Polen: Ausnahmen für Pendler

Polen wird Corona-Risikogebiet. Berufspendler, Schüler und Studierende sind dennoch von der Quarantäne-Pflicht befreit. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: Gesamtzahl steigt auf 2.066 Infektionen

Im Vergleich zu Donnerstag stieg die Zahl um 70 Fälle. mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht im Plenarsaal des Landtags bei einer Beratung der Landesregierung mit kommunalen Vertretern und Gewerkschaften über weitere Schritte zur Rückkehr aus dem Corona-Lockdown mit Teilnehmern des Treffens. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Landtag verzichtet auf Maskenpflicht

Parlamentspräsidentin Birgit Hesse (SPD) spricht lediglich eine Empfehlung für den Mund-Nasen-Schutz aus. mehr

Außenansicht der renovierten Domschule in Güstrow © NDR Foto: Sabine Frömel

Strengere Corona-Regeln in Güstrow und Ludwigslust-Parchim

Infektionen am Gymnasium sind Grund für die Einschränkungen in Güstrow. mehr