Stand: 19.07.2021 15:13 Uhr

Schwerin: Polizei ermittelt gegen jugendliche Steinewerfer

Die Polizei in Schwerin ermittelt gegen zwei Jungen, die mit Steinen und Sand gefüllte Kunststoffbeutel von einer Brücke auf Autos geworfen haben sollen. Die 12 und 13 Jahre alten Kinder seien von Zeugen bei den Würfen am vergangenen Freitag beobachtet und danach auch ermittelt worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Vorfall habe sich auf einer Brücke über die Bundesstraße 321 ereignet, die je zwei Fahrspuren hat und im Südosten Schwerins nach Crivitz führt. Ob es Schäden an Fahrzeugen gab, ist noch unklar. | 19.07.2021 15:00

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Feldbrand bei Rostock

Felder südöstlich von Rostock in Brand geraten

Wegen des Brandes wurde zwischenzeitlich die A19 in beiden Richtungen gesperrt. Anwohner wurden gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten. mehr