Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) in der aktuellen Stunde zur "Bilanz 30 Jahre Mecklenburg-Vorpommern". © dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Schwerin: Opposition kritisiert Schwesigs Corona-Kurs

Stand: 13.10.2020 13:31 Uhr

Ministerpräsidentin Schwesig bekommt für ihr Festhalten an den Quarantäne-Regeln für Urlauber aus Risikogebieten Gegenwind. Die Linksfraktion fordert die Abschaffung der Quarantäne.

von Stefan Ludmann, NDR 1 Radio MV

Für ihr Festhalten an den strengen Quarantäne-Regeln für Urlauber aus Risikogebieten bekommt Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) Gegenwind der Landtagsopposition. Die Linksfraktion fordert eine sofortige Abschaffung der Quarantäne-Pflicht und unterstützt damit den Landesverband des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga).

Linke: 14-tägige Quarantäne ist unnötig

"Ein Negativ-Test für Urlauber aus Risikogebieten wie Berlin muss ausreichen", meint die Opposition. Dieser Test sollte wie bisher schon nicht älter als 48 Stunden sein, und er sollte vor der Anreise in der Heimatregion gemacht worden sein. "Die 14-tägige Quarantäne ist unnötig", so Fraktionschefin Simone Oldenburg (Die Linke). Die Hygiene-Konzepte der Hotels im Land hätten sich bewährt. Fiebermessen und Tests bei gesundheitlichen Auffälligkeiten seien weitere Maßnahmen.

AfD: Corona-Maßnahmen komplett abschaffen

Damit könne der Gesundheitsschutz der einheimischen Bevölkerung gewährleistet werden. Außerdem sei das Gesundheitssystem so vor Überlastung geschützt, findet Oldenburg. Die Gefahr eines zweiten Lockdowns in der Branche sieht die Linksfraktion damit ebenso gebannt. Wichtig im Kampf gegen die Pandemie sei, dass die Menschen mitwirken. Dazu müssten die Maßnahmen "einfach, klar, begründet und nachvollziehbar sein", so Oldenburg. Anders als die Linke ist die AfD-Fraktion für eine komplette Abschaffung aller Corona-Maßnahmen. Sie hat wiederholt eine "Regulierungsorgie" der Landesregierung beklagt.

Dehoga: Klarer Wettbewerbsnachteil für MV

Regierungschefin Schwesig hatte sich angesichts steigender Fallzahlen gegen Lockerungen beim Umgang mit Menschen aus Corona-Hotspots ausgesprochen. Die bisherigen Maßnahmen hätten zu den vergleichsweise niedrigen Infektionszahlen im Land beigetragen. Immer lauter werdender Widerstand kommt aus der Branche selbst. Der Chef des Dehoga im Land, Lars Schwarz, fordert ein Ende der bundesweit strengsten Einreisebestimmungen für Gäste aus Risikogebieten. "Es gibt keine Studie, die belegen würde, dass sich bislang aus Reisen eine deutlich höhere Infektionsgefahr ableiten ließe. Hier wird mit einer strengen Reglementierung versucht, ein Problem zu lösen, das keines ist", sagte Schwarz der Nachrichtenagentur dpa. Andere Bundesländer seien weniger streng oder würden Gäste ganz ohne Hürden einreisen lassen. Schwarz beklagt deshalb einen klaren Wettbewerbsnachteil.

Weitere Informationen
Eine Mutter geht mit ihren beiden Kindern spazieren. © picture alliance/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Erneute Kehrtwende: Familienbesuche in MV ohne Quarantäne

Die Regelung wurde erneut geändert. Mitglieder der Kernfamilie aus Risikogebieten dürfen ohne Quarantäne nach MV. mehr

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht mit ihrem Stellvertreter, Innenminister Lorenz Caffier (CDU) - beide tragen Corona-Masken. © dpa-bildfunk Foto: Jens Büttner

MV stemmt sich mit schärferen Regeln gegen Corona-Pandemie

Die Landesregierung in Schwerin hat schärfere Maßnahmen für mögliche Corona-Hotspots beschlossen. Nun sind auch Sperrstunden möglich. mehr

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

MV: 72 neue Corona-Infektionen, jetzt 1.798 Fälle insgesamt

Die meisten Fälle gibt es im Kreis Mecklenburgische Seenplatte. Dort liegt der Inzidenzwert jetzt bei 38. mehr

Greifswald: Blick auf das Gebäude des Oberverwaltungsgerichtes. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

OVG kippt Corona-Verordnung für Urlauber aus Risikogebieten

Gegen die Beherbergungsbeschränkungen hatten unter anderem zwei Hotelbetriebe aus Mecklenburg-Vorpommern geklagt. mehr

Zapfhähne für Bier in einem Restaurant sind nicht in Benutzung. © dpa-Bildfunk

Neue Corona-Verordnung: Regierung in MV zieht die Zügel an

Die Landesregierung berät über eine erweiterte Verordnung. Künftig soll es in MV Sperrstunden und Alkoholverbote geben. mehr

Weihnachtsmann auf einem gelben Postfahrrad mit Paketbeutel

Corona: Weihnachtsmann in Himmelpfort nur per Post erreichbar

Wegen Corona kann die Weihnachtspostfiliale und der Weihnachtsmann in Himmelpfort nicht besucht werden. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 13.10.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Manuela Schwesig (SPD), Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht mit ihrem Stellvertreter, Innenminister Lorenz Caffier (CDU) - beide tragen Corona-Masken. © dpa-bildfunk Foto: Jens Büttner

MV stemmt sich mit schärferen Regeln gegen Corona-Pandemie

Die Landesregierung in Schwerin hat schärfere Maßnahmen für mögliche Corona-Hotspots beschlossen. Nun sind auch Sperrstunden möglich. mehr

Greifswald: Blick auf das Gebäude des Oberverwaltungsgerichtes. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

OVG kippt Corona-Verordnung für Urlauber aus Risikogebieten

Gegen die Beherbergungsbeschränkungen hatten unter anderem zwei Hotelbetriebe aus Mecklenburg-Vorpommern geklagt. mehr

Eine Schlange von Autos fährt an der Baustelle in Petersdorf vorbei. © NDR Foto: NDR

Rund 50 Baustellen: Pegel will noch besser koordinieren

Aufgrund des großen Nachholbedarfs werde seit einigen Jahren deutlich mehr gebaut, so der Infrastrukturminister. mehr

Jubel bei John Verhoek von Hansa Rostock © imago images/Thomas Frey

Verhoek köpft Hansa Rostock zum Sieg in Mannheim

Nicht schön, aber effektiv: Der Drittligist aus Mecklenburg hat mit dem 2:1 bei Waldhof den dritten Saisonsieg gefeiert. mehr