Stand: 18.12.2018 18:02 Uhr

Schwerin: Funkloch-Debatte erreicht Bundesrat

Mecklenburg-Vorpommerns Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD) hat am Dienstag eine bundesweite Initiative zur flächendeckenden Mobilfunkversorgung gefordert. Dazu wolle er im Bundesrat vorsprechen, kündigte Pegel in der Kabinettssitzung an. Erst am Montag hatte die CDU in MV ein Programm für Mobiltelefone vorgestellt, mit dem Benutzer Funklöcher speziell im Nordosten melden können. Wie Fraktionschef Vincent Kokert sagte, sei der Vorstoß eine direkte Reaktion auf die Aktion seiner Partei. "Die App hat schon gewirkt", so Kokert. | 18.12.2018 18:01

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

06:27
Nordmagazin

1979 auf Rügen: Notfall-Geburt im Schneesturm

30.12.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
00:30
Nordmagazin
00:45
Nordmagazin

Funklöcher per App melden

17.12.2018 20:25 Uhr
Nordmagazin