Stand: 12.11.2021 11:48 Uhr

Schwerin: Feuer in Mehrfamilienhaus - Verdacht auf Brandstiftung

Nach einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Schwerin ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. Wie ein Polizeisprecher sagte, war der Brand in der Nacht zum Freitag im Flur des mehrgeschossigen Plattenbaus im Stadtteil Mueßer Holz ausgebrochen. Die Berufsfeuerwehr habe das Feuer, dessen Brandherd im fünften Geschoss lag, zügig löschen können. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wurde auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Ermittler prüfen den Angaben zufolge nun, ob der Brand vorsätzlich gelegt wurde. | 12.11.2021 11:45

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 12.11.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Warnstufe "Rot Plus" jetzt auch im Landkreis Rostock

Weil der Landkreis sieben Tage lang rot eingestuft wurde, gelten dort ab Sonnabend verschärfte Corona-Regeln. mehr