Die Schleuse Steinhavel. Neben der Schleuse wird eine neue Zufahrtsstraße mit einer Brücke gebaut, damit der Neubau der Anlage beginnen kann. Über mindestens vier Jahre sollen 25 Millionen Euro in die Erneuerung von Fischaufstiegsanlage, Mühlenwehr und die Schleuse investiert werden. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Bernd Wüstneck

Schleuse Steinhavelmühle wird erneuert: Wasserstraße gesperrt

Stand: 13.09.2021 12:02 Uhr

Die Schleuse Steinhavelmühle an der Landesgrenze zwischen Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg wird erneuert. Deshalb ist die Müritz-Havel-Wasserstraße zwischen Berlin und der Müritz gesperrt. Von Norden ist die Zufahrt nur noch bis Strasen und von Süden bis Fürstenberg möglich.

Das letzte Boot wurde bereits am Sonntag Abend geschleust. Gebaut wurde die Schleuse 1840. Die ist laut dem zuständigen Wasser- und Schifffahrtsamt Oder-Havel nicht mehr zu reparieren. Pro Saison fahren dort rund 25.000 Boote durch. Das sind etwas weniger Boote als bei den Nachbarschleusen Strasen (knapp 30.000), Canow (35.400) und Diemitz (46.000).

Schleusen-Neubau soll im Mai 2022 fertig sein

Der Neubau soll bis Mai kommenden Jahres fertig sein. In das Bauwerk sollen rund 25 Millionen Euro fließen. Steinhavelmühle ist von Mecklenburg-Vorpommern aus die letzte Schleuse vor dem brandenburgischen Fürstenberg. Die Sperrung hat Auswirkungen für Bootsfahrer, die auf die Müritz-Havel-Wasserstraße wollen. Das ist die Verbindung zwischen Oberer Havelwasserstraße zur Müritz-Elde-Wasserstraße.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 13.09.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bornholm: Das vom dänischen Verteidigungskommando zur Verfügung gestellte Foto zeigt das Nord Stream 2-Gasleck in der Nähe von Bornholm aus der Luft. © Danish Defence Command/dpa Foto: Danish Defence Command/dpa

Drei Lecks an Nord-Stream-Pipelines: Hinweise auf Detonationen

Die Ursachensuche bei Bornholm läuft. Ein Anschlag wird für möglich gehalten. Offenbar sind die Leitungen stark beschädigt. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Stefan Kuna und Theresa Hebert mit der Funkhausband. © NDR Foto: Svenja Pohlmann

Geburtstagsfest am Funkhaus: 10.000 feiern 30 Jahre NDR in MV

Mit insgesamt rund 10.000 Besuchern hat der NDR in und am Landesfunkhaus Schwerin seinen 30. Geburtstag in Mecklenburg-Vorpommern gefeiert. mehr

NDR MV Highlights

Die Traditionssendung auf Platt feiert Geburtstag: Ein Kuchen zeigt den Schriftzug "30 Jahre Plappermoehl im NDR". © NDR

Die Traditionssendung auf Platt: 30 Jahre Plappermoehl im NDR

Seit 30 Jahren sendet der NDR die plattdeutsche Talkshow "De Plappermoehl". Damit führt der Norddeutsche Rundfunk eine Tradition fort. mehr

NDR Empfang im Landesfunkhaus Schwerin: Chefredakteurin Gordana Patett und Landesfunkhausdirektor Joachim Böskens © NDR Foto: Jens Büttner
166 Min

NDR MV Live: Der NDR Jahresempfang 2022

Rund 250 Gäste aus Politik, Kultur, Wirtschaft und dem öffentlichen Leben sind gekommen, um beim NDR Jahresempfang "30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern" zu feiern. 166 Min

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

Stefan Kuna ist der NDR 1 Radio MV Glücksbringer

Was könnte schöner sein, als Menschen glücklich zu machen? Stefan Kuna geht mit seiner Show auf eine besondere Mission. mehr